Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Gewerkschaften und Arbeitgeber gegen Erhöhung der Abgeordnetenbezüge in Sachsen
Region Mitteldeutschland Gewerkschaften und Arbeitgeber gegen Erhöhung der Abgeordnetenbezüge in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 23.04.2015
Gewerkschaften und Arbeitgeber kritisieren die geplante Erhöhung der Abgeordneten-Bezüge. Quelle: dpa
Dresden

Angesichts leerer Kassen und der Erhöhung des Rentenalters für „Normalbürger“ sei es ein völlig falsches Signal, die steuerfreie Aufwandsentschädigung der Abgeordneten zu erhöhen und ihnen einen früheren Renteneintritt zu ermöglichen, sagten DGB-Landeschefin Iris Kloppich und der Präsident der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft, Bodo Finger, am Donnerstag in Dresden.

Eine solche Diskrepanz sei den Wählern nicht zu vermitteln und fördere die Demokratieverdrossenheit. Der Landtag soll am kommenden Mittwoch über die Erhöhung der Bezüge abstimmen.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verfassungsschutz war schon wenige Monate nach dem Abtauchen des NSU-Trios dicht auf der Spur von Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt. Das sagte der Präsident des sächsischen Verfassungsschutzes, Gordian Meyer-Plath, am Mittwoch als Zeuge im Münchner NSU-Prozess.

22.04.2015

„Boykott, bis zur Entschuldigung!“ – dieser gegen die Supermarktkette Rewe gerichtete Aufruf schlägt noch immer Wellen im Netz. Der AfD-Kreisverband Mecklenburg-Schwerin hatte am Dienstag auf seiner Facebookseite Front gegen den Sponsor des 1. FC Köln gemacht, weil Fans in einem ICE Parteichef Lucke hart angegangen waren.

22.04.2015

Bei rund der Hälfte der 555 Kontrollen in sächsischen Kita- und Schulküchen sind in den zurückliegenden beiden Jahren geringfügige Mängel festgestellt worden.

22.04.2015