Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Greenpeace fordert Aussetzen aller Lausitzer Braunkohle-Pläne
Region Mitteldeutschland Greenpeace fordert Aussetzen aller Lausitzer Braunkohle-Pläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 10.10.2014
In Welzow im Landkreis Spree-Neiße soll der Tagebau erweitert werden - 800 Menschen droht dadurch die Umsiedlung. Nun diskutiert die neue schwedische Regierung darüber, ob der Staatskonzern Vattenfall aus der Braunkohle abgezogen werden soll. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg/Potsdam

„Brandenburgs neue Landesregierung muss ein Braunkohle-Moratorium in ihren Koalitionsvertrag aufnehmen“, sagte die Greenpeace-Energieexpertin Susanne Neubronner am Freitag laut Mitteilung. SPD und Linke in Brandenburg wollten am gleichen Tag ihren Koalitionsvertrag präsentieren.

Greenpeace richtete die Forderung nach eigenen Angaben in einem offenen Brief an die Ministerpräsidenten beider Länder. Die Pläne müssten auf Eis gelegt werden, bis klar sei, was Vattenfall mit seiner Braunkohle-Sparte vorhabe.

Der Konzern will bislang drei seiner fünf Gruben im Lausitzer Braunkohlerevier erweitern. Aus Schweden kam vor rund einer Woche die Nachricht, dass die neue Regierung auf erneuerbare Energien setzen wolle. Was das konkret für die Zukunft der Braunkohle-Pläne von Vattenfall heißt, ist bislang unklar.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er wurde auf der Terrasse neben seinem Rollstuhl liegend von der Polizei gefunden: Der langjährige Intendant des MDR, Udo Reiter, ist tot. Nach Informationen der LVZ nahm sich der 70-Jährige am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in seinem Haus in Gottscheina, einem kleinen Ort nordöstlich von Leipzig, das Leben.

10.10.2014

Das Oberverwaltungsgericht Bautzen hat die Dresdner Kurtaxe gekippt. Der 5. Senat unter Vorsitz von Michael Raden gab damit einer Klage des Hoteliers Thomas Rieß statt, der mit Unterstützung des Interessenverbandes Dehoga gegen die Satzung vorgegangen war.

09.10.2014

Ein Lotto-Spieler aus Sachsen hat bei der Ziehung am Mittwoch rund 2,5 Millionen Euro gewonnen. Der Schein mit dem bundesweit einzigen Sechser sei in der Sächsischen Schweiz gespielt worden, teilte eine Lotto-Sprecherin am Donnerstag mit.

09.10.2014
Anzeige