Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Grüne fordern weitere Maßnahmen im Kampf gegen Crystal
Region Mitteldeutschland Grüne fordern weitere Maßnahmen im Kampf gegen Crystal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 16.02.2018
Droge Crystal: Die Zahl der Abhängigen in Sachsen stagniert auf hohem Niveau.  Quelle: dpa
Dresden - 

 Die Grünen fordern von der Staatsregierung mehr Engagement im Kampf gegen Crystal. Die Zahl der Abhängigen in Sachsen stagniere auf hohem Niveau, sagte Fraktionschef Volkmar Zschocke am Freitag in Dresden. Die Beantwortung einer Großen Anfrage seiner Fraktion zeige, „der 10-Punkte-Plan der Staatsregierung zur Prävention und Bekämpfung des Crystal-Konsums in Sachsen ist bisher keine Erfolgsgeschichte“.

Zschocke bemängelte fehlende stationäre Therapieplätze in Haftanstalten, besonders für Eltern mit Kind. „Die Polizei verfügt nicht über eine ausreichende personelle und technische Ausstattung zur Crystal-Bekämpfung.“

4800 Beratungsgespräche

Während seit 2014 jährlich über 4800 Crystal-Abhängige in den Suchtberatungsstellen beraten worden seien, habe sich die Zahl der festgestellten Crystal-Delikte deutlich verringert. „Hinzu kommen neue Problemstellungen wie der Anstieg der Fälle von Crystal-geschädigten Neugeborenen.“

Suchthilfeprojekte fördern

Zschocke forderte, dass die seit 2015 entstandenen Suchthilfeprojekte auch im Doppelhaushalt 2019/20 weiter gefördert werden müssten. Zudem dürfe die Suchthilfe nicht nach der durchschnittlichen Einwohnerzahl von Stadt oder Landkreis bemessen werden. „Die Regionen in Grenznähe und die Großstädte Dresden und Leipzig müssen auf die hohe Zahl der Hilfesuchenden reagieren können ohne drauf zu zahlen.“

Um den grenzüberschreitenden Handel und Schmuggel von Crystal wirksam zu bekämpfen, fordern die Grünen ausreichend Personal bei der Polizei. Auch deren technische Ausstattung sei mangelhaft: In ganz Sachsen gebe es nur drei mobile Analysegeräte zur Chemikalienidentifizierung und zum schnellen Drogen-Screening. „Bereits 2013 wurde die Einrichtung einer Sonderkommission Crystal öffentlich angekündigt, doch bis heute ist sie nicht eingerichtet“, kritisierte der Landtagsabgeordnete. 

Klepsch: Umfassende Aufklärungsarbeit

Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) hatte in ihrer Antwort auf die Anfrage betont, dass die Staatsregierung in erster Linie auf Vorbeugung zur Förderung der Lebenskompetenzen von Kindern und Jugendlichen setzt. Speziell auf die Droge Crystal bezogen werde „umfassende Aufklärungsarbeit“ über die spezifische Gefährdungen und Hilfeangebote angeboten und gefördert, so die Ministerin, sei es über diverse Initiativen oder Onlineportale.

Gefahren, Wirkung und Expertenmeinungen

Was macht die Droge mit ihren Konsumenten? Für wie gefährlich halten Psychologen und Chemiker die Substanz? Und wie geht die sächsische Polizei mit dem Thema um? Im Multimedia-Themenblog von LVZ.de kommen Crystal-Abhängige, Sozialarbeiter, Ärzte und Beamte des Landeskriminalamts zu Wort.

you_tube

Von LVZ