Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Grüne im säschischen Landtag fordern Programm für Existenzgründer
Region Mitteldeutschland Grüne im säschischen Landtag fordern Programm für Existenzgründer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 29.05.2014
Michael Weichert, Landtagsabgeordneter der Grünen (Archivbild). Quelle: Andr Kempner
Anzeige
Dresden

„Der aktuelle Gründungsmonitor der Kreditanstalt für Wiederaufbau(KfW) zeigt uns schwarz auf weiß: In Sachsen ist die Zahl der Existenzgründungen weiter rückläufig“, erklärte der Abgeordnete Michael Weichert am Donnerstag in Dresden.

Nur in Sachsen-Anhalt und Thüringen würden noch weniger Menschen den Gang in die Selbstständigkeit wagen. Im Bundesdurchschnitt sei Sachsen weiter abgerutscht. „Spätestens seit die Bundesagentur für Arbeit ihren Existenzgründungszuschuss fast niemanden mehr bewilligt, hätte die Staatsregierung aufwachen und selbst etwas tun müssen“, sagte Weichert.

Sachsens Wirtschaft brauche den Mut und die Kreativität der Existenzgründer für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit: „Sie sorgen dafür, dass junge Unternehmen mit neuen Ideen auf den Markt kommen und bestehende durch Nachfolger fortgeführt werden. Es ist Aufgabe der Politik, dies zu fördern und den Gründern das Gefühl zu geben, dass man sie will und braucht.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der kommenden Woche wechseln Politiker, Verbandsfunktionäre und Behördenmitarbeiter wieder ihren Job und arbeiten tageweise in sozialen Einrichtungen. Die Aktion „Perspektivwechsel“ hat in Sachsen eine gute Tradition.

29.05.2014

Die Deutsche Reichsbahn der DDR hat nach einem Bericht des Fernsehmagazins „Report Mainz“ in großem Umfang politische Gefangene als Zwangsarbeiter für sich schuften lassen.

29.05.2014

Dresden/Meißen. Die Bundesstraße 6 zwischen Dresden und Meißen ist nach Aufräumarbeiten wegen Regen und Schlammlawinen wieder freigegeben. Die Straße sei wieder befahrbar, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen in Dresden.

29.05.2014
Anzeige