Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Helikoptereinsatz durch Kindertagsluftballons in Dresden
Region Mitteldeutschland Helikoptereinsatz durch Kindertagsluftballons in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 02.06.2018
Symbolbild Luftballons Quelle: Artturi Mantysaari Pixabay
Anzeige
Dresden

Zwei Luftballons haben am Samstag bei Dresden einen Hubschraubereinsatz ausgelöst. Der Tower des Flughafens hatte die Polizei über ein Hindernis in der Anflugschneise alarmiert, teilten die Beamten mit. Die Polizei schickte daraufhin einen Hubschrauber los, ein Funkwagen begleitete ihn. Vier Beamte waren laut einem Sprecher im Einsatz. Die Polizei identifizierte die Flugobjekte als ungefährlich - und die Ballons durften ihren Weg fortsetzen.

Sie waren auf der Kindertagsfeier einer Grundschule in die Luft gelassen worden. Die Organisatoren des Festes hatten zuvor sogar eine Genehmigung der Deutschen Flugsicherung eingeholt. Diese ist laut Polizeisprecher in Anflugschneisen immer erforderlich.

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zu Sonnabend hat es in vielen Teilen Sachsens heftig geschüttet. Stellenweise fielen bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter. In Dresden und im Erzgebirge war die Feuerwehr im Dauereinsatz.

02.06.2018

Trotz der Gewittergüsse leidet die sächsische Landwirtschaft unter der Trockenheit im Freistaat. Der fehlende Niederschlag sorgt auf Feldern, Plantagen und in Wäldern für enorme Schäden.

02.06.2018

Über 1000 Reichsbürger gibt es im Freistaat, nun will Sachsen stärker gegen sie vorgehen. Geplant ist eine Bundesratsinitiative für ein verschärftes Gesetz, dass auch das Leugnen der Bundesrepublik unter Strafe stellen würde.

01.06.2018
Anzeige