Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Hintergrund: Mindestlöhne in Europa sehr unterschiedlich geregelt
Region Mitteldeutschland Hintergrund: Mindestlöhne in Europa sehr unterschiedlich geregelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 07.06.2014
(Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Magdeburg

Die deutschen Nachbarländer Dänemark, Österreich und die Schweiz haben laut Übersicht keine nationalen Mindestlöhne. Die Schweizer hatten erst Mitte Mai in einer Volksabstimmung die von den Gewerkschaften geforderte Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns von umgerechnet 18,50 Euro pro Stunde abgelehnt.

In den übrigen Ländern gelten folgende Mindestlöhne (jeweils in Euro):

Luxemburg 11,10

Frankreich 9,53

Niederlande 9,11

Belgien 9,10

Polen 2,31

Tschechien 1,95

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), erwartet von dem einheitlichen Mindestlohn für Ost und West eine stärkere Angleichung der Lebensverhältnisse.

07.06.2014

Das Geschäft ist hart. „Es wird gefeilscht, bis das Blut kommt“, sagt der Unternehmer Lutz Möbius aus Zeitz im Süden Sachsen-Anhalts über seine Kundschaft.

07.06.2014

Auf dem Erfurter Hauptbahnhof fährt seit Samstag kein Zug mehr ein und aus. Fahrgäste müssen aufgrund der 46-stündigen Sperrung für ihre Bahnreise bis zu frühen Pfingstmontag mehr Zeit einplanen.

07.06.2014
Anzeige