Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Höcke kommt zu AfD-Trauermarsch in Chemnitz am Sonnabend
Region Mitteldeutschland Höcke kommt zu AfD-Trauermarsch in Chemnitz am Sonnabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 28.08.2018
Björn Höcke wird dem extrem rechten Flügel der AfD zugeordnet. Am Sonnabend kommt er nach Chemnitz. Quelle: dpa
Chemnitz

Auch die Alternative für Deutschland (AfD) beteiligt sich erneut an den flüchtlingsfeindlichen Protesten in Chemnitz. Die Partei ruft zu einem Trauermarsch am Sonnabend auf. Auch der AfD-Ideologe und Thüringer Landesvorsitzende Björn Höcke wird teilnehmen. Das bestätigte Höckes Sprecher dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Auch die Landesvorsitzenden von Sachsen, Jörg Urban, von Brandenburg, Andreas Kalbitz, und von Sachsen-Anhalt, Martin Reichardt, werden teilnehmen. Reden sollen keine gehalten werden. Damit will die AfD einerseits Flagge zeigen und sich andererseits von den teils rechtsextremen Demonstrationen von „Pro Chemnitz“ abgrenzen. Diese Gruppierung ruft für Donnerstag, 18 Uhr, zu einer erneuten Kundgebung auf. Zur gleichen Zeit kommt Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) nach Chemnitz.

Die Parteivorsitzende der Linken und Dresdner Bundestagsabgeordnete Katja Kipping hat empört auf die Ankündigung der AfD reagiert, am Sonnabend durch Chemnitz ziehen zu wollen. Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte sie: „Hier zeigt sich, dass die AfD der parlamentarische Arm derjenigen ist, die in Chemnitz auf Menschenjagd gegangen sind.“ AfD-Rechtsausleger Björn Höcke, Landesvorsitzender von Thüringen, sowie die Vorsitzenden der anderen ostdeutschen Landesverbände werden am Sonnabend einen „Trauermarsch“ in Chemnitz anführen.

Von Jan Sternberg/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl in Sachsen, wäre laut einer Umfrage die derzeitige schwarz-rote Landesregierung abgewählt. Die AfD würde außerdem die Linken als zweitstärkste Kraft ablösen. Die Bildung einer Regierungskoalition wäre schwierig.

28.08.2018

Wechsel an der Schokoladenfront: Halloren verkauft die Firma Weibler Confiserie Chocolaterie - und damit das letzte Tochterunternehmen der Hallenser.

28.08.2018

Die Debatte über Konsequenzen aus tödlicher Gewalt und Ausschreitungen in Chemnitz hält an. Die Polizei muss sich kritische Fragen gefallen lassen - und will ihre Präsenz in der Stadt erhöhen.

28.08.2018