Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Im Krisenjahr 2009 fällt der Stollen kleiner aus

Im Krisenjahr 2009 fällt der Stollen kleiner aus

Im Krisenjahr 2009 war auch der traditionell zum Dresdner Stollenfest angeschnittene Riesenstriezel der kleinste in der mittlerweile 16-jährigen Geschichte des Spektakels.

Voriger Artikel
Sachsen zahlt 2009 keine Lehrerprämien
Nächster Artikel
Wartungsarbeiten als Grund für Explosion in Wernigerode vermutet

"Nur" 2336 Kilogramm wiegt der Dresdner Riesenstriezel 2009.

Quelle: dpa

Dresden. Mit 2336 Kilogramm lag das Gewicht des speziellen Adventsgebäcks am Samstag auf dem Altmarkt um knapp 400 Gramm unter dem niedrigsten Wert von 1994 und fast zwei Kilogramm unter dem Rekordwert von 2000. „Wir orientieren uns nach wie vor an dem Gewicht des Riesenstollens aus dem Zeithainer Lager von 1730“, sagte Thoralf Gorek vom Veranstalter. Auf dieses von Sachsens Kurfürst August der Starke (1670- 1733) erdachte Spektakel geht das Stollenfest zurück.

Laut Bäckerinnung, unter deren Aufsicht der monumentale Dresdner Christstollen hergestellt wurde, war das Exemplar diesmal 3,18 Meter lang, 1,58 Meter breit und 85 Zentimeter hoch. Dafür hatten rund 80 Bäckereien und Konditoreien der Stadt mehr als 250 Stollenplatten mit Zucker und Butter zusammengefügt. Insgesamt wurden rund 700 Kilogramm Mehl, 1,8 Millionen Sultaninen, 382 Kilogramm Butter, 210 Kilogramm Zucker und 51 Liter Jamaika-Rum verarbeitet.

Laut Gorek drängten sich rund 100 000 Menschen beim diesjährigen Stollenfest auf dem Dresdner Striezelmarkt, wo der Riesenstollen angeschnitten und portionsweise verkauft wurde. Mit einem Teil des Erlöses werde diesmal die Restaurierung eines Gemäldes des Barockmalers Bernardo Belloto (Canaletto) unterstützt, für die der Verein Museis Saxonicis Usui - Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden Spenden sammelt. Die von Canaletto geschaffene Ansicht „Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke“ (1748) ist eines der Hauptwerke der Gemäldegalerie Alte Meister Dresden und soll 2011 wieder in alter Farbigkeit erstrahlen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr