Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Im Osten klagt jede zweite suchende Firma über Personalprobleme
Region Mitteldeutschland Im Osten klagt jede zweite suchende Firma über Personalprobleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 09.07.2018
Ein Facharbeiter arbeitet in einer Firma in Fürstenwalde (Brandenburg), Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Suche nach Mitarbeitern ist für etliche Firmen in Ostdeutschland im vergangenen Jahr schwierig gewesen. 54 Prozent der Betriebe, die Personal einstellen wollten, konnten im ersten Halbjahr 2017 ihren Fachkräftebedarf nicht vollständig decken. Das geht aus einer neuen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor, auf die das Bundeswirtschaftsministerium am Montag hinwies. Im ersten Halbjahr 2017 suchten 38 Prozent der Betriebe neue Fachkräfte - von ihnen fanden 46 Prozent genug Personal. Besonders groß sind die Schwierigkeiten bei Kleinstbetrieben.

Gesucht sind vor allem Menschen mit einer qualifizierten Ausbildung: In fast zwei Drittel der ostdeutschen Betriebe gibt es den Angaben zufolge nur noch Jobs für Personen mit einer beruflichen oder akademischen Ausbildung. „Diese Daten belegen die Bedeutung von Aus- und Weiterbildung“, sagte Christian Hirte, Ostbeauftragter und Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung.

Kaum Ausbildung von Flüchtlingen

Positiv entwickelt hat sich der Anteil der ausbildenden Betriebe. Knapp die Hälfte der Betriebe (47 Prozent) erfüllt formal die Voraussetzung, um selbst ausbilden zu können. Von diesen bildeten im vergangenen Jahr tatsächlich 49 Prozent aus - das ist der höchste Wert seit 2007.

Kaum Erfahrungen gibt es in ostdeutschen Betrieben bislang mit der Ausbildung von Flüchtlingen: 3 Prozent der ostdeutschen Betriebe haben hier der Studie zufolge bislang Erfahrungen gesammelt. In Westdeutschland sind es 6 Prozent. Für die repräsentative Arbeitgeberbefragung des IAB wurden rund 6000 Betriebe in Ostdeutschland befragt.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landwirte und Kleingärtner beschäftigt seit Wochen nur ein Thema: Wann endlich fällt mal Regen? Vielerorts gab es in Sachsen zuletzt Mitte Mai ordentlich Niederschlag. Jetzt soll es tatsächlich wieder soweit sein. Doch mehr als eine kleine Erfrischung ist wohl nicht drin.

09.07.2018

Bei ihren Ermittlungen in den linken Subkulturen Leipzigs ließ die Dresdner Generalstaatsanwaltschaft zuletzt 25 Ultras der BSG Chemie Leipzig überwachen. Dabei wurden wieder hunderte Telefonanschlüsse – auch von unbeteiligten Dritten – belauscht.

09.07.2018

Wichtiger Zwischenschritt zur Vollendung der A 143: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat einen Eilantrag eines Unternehmens im Saalekreis gegen die Baugenehmigung abgelehnt. Ein endgültiges Urteil wird im Mai 2019 erwartet.

09.07.2018
Anzeige