Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Im zweiten Wahlgang: Rolf Schmidt neuer Oberbürgermeister in Annaberg-Buchholz
Region Mitteldeutschland Im zweiten Wahlgang: Rolf Schmidt neuer Oberbürgermeister in Annaberg-Buchholz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 29.03.2015
Der neue Oberbürgermeister von Annaberg-Buchholz heißt Rolf Schmidt. Quelle: dpa
Annaberg-Buchholz

Die Wahlbeteiligung lag bei 42,4 Prozent. Knapp 17 400 Bürger waren wahlberechtigt.

Schmidt hatte schon den ersten Wahlgang am 8. März mit damals noch vier Bewerbern für sich entscheiden können, die absolute Mehrheit damals aber verfehlt. Er wird Nachfolger von Barbara Klepsch (CDU), die im November als Sozialministerin in die Regierung nach Dresden gewechselt war. Die Kandidaten der Linken und der SPD waren in der zweiten Runde nicht wieder angetreten.

Nach der ersten Wahl war Schmidt in einem Drohbrief aufgefordert worden, von seiner Kandidatur zurückzutreten. Dem Schreiben war eine scharfe Patrone beigefügt. Wie die Staatsanwaltschaf Chemnitz mitteilte, konnte noch kein Tatverdächtiger ermittelt werden.

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rolf Schmidt von den Freien Wählern ist neuer Oberbürgermeister der Erzgebirgsstadt Annaberg-Buchholz. Der 55-Jährige setzte sich am Sonntag im zweiten Wahlgang mit 69,1 Prozent gegen Steffen Simon (CDU) durch, der auf 30,9 Prozent kam.

29.03.2015

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Pegida-Demonstrationen haben Dresdner Bürger ein Zeichen für Weltoffenheit und Dialogbereitschaft gesetzt. Beim zweiten Open-Air-Konzert des Vereins „Dresden - Place to be!“ spielten am Samstagabend Bands aus der Elbestadt.

28.03.2015

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Pegida-Demonstrationen haben Dresdner Bürger ein Zeichen für Weltoffenheit und Dialogbereitschaft gesetzt. Beim zweiten Open-Air-Konzert des Vereins „Dresden - Place to be!“ spielten am Samstagabend Bands aus der Elbestadt.

03.09.2015