Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland In Dresden getöteter Asylbewerber Khaled in Berlin bestattet
Region Mitteldeutschland In Dresden getöteter Asylbewerber Khaled in Berlin bestattet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 24.01.2015
Der in Dresden getötete junge Flüchtling Khaled aus Eritrea ist in Berlin bestattet worden. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der 20-Jährige hatte in Dresden gewohnt, dort sei aber keine islamische Bestattung möglich, teilte eine Initiative mit, die um Spenden für die Beisetzung gebeten hatte. Imam Mohammed Antabli betete am Sarg des Getöteten.  

Khaled war am 12. Januar im Hof eines Plattenbauviertels im Dresdner Stadtteil Leubnitz-Neuostra mit Messerstichen getötet worden. Vor wenigen Tagen wurde ein Verdächtiger festgenommen, ein 26 Jahre alter Landsmann und Mitbewohner des Opfers. Einem ersten Geständnis des Verdächtigen zufolge sei eine Auseinandersetzung um die Haushaltsführung in der Flüchtlings-Wohngemeinschaft eskaliert. Wegen der islamkritischen Pegida-Demonstrationen, die auch schärfere Asylgesetze forderten, hatte Khaleds Tod großes Aufsehen erregt. (dpa)

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Dresdner Pegida-Bündnis verlegt seine Kundgebung. Statt wie gewohnt am Montagabend, weicht Pegida auf Sonntagabend aus. Das bestätigte eine Sprecherin der Stadt am Freitag.

23.01.2015

Seifhennersdorf hat im Kampf um seine Oberschule einen weiteren juristischen Erfolg errungen. Das Verwaltungsgericht Dresden hob laut einer Mitteilung vom Donnerstag die Genehmigung des Schulnetzplans für den Landkreis Görlitz auf.

22.01.2015

Die in dieser Jahreszeit übliche Grippewelle hat Sachsen erreicht. Allein in der vergangenen Woche wurden 213 Influenza-Erkrankungen gemeldet, wie das Gesundheitsministerium in Dresden am Donnerstag mitteilte.

22.01.2015
Anzeige