Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jahrzehnte nach Tschernobyl: Wildschweine im Vogtland sind noch immer radioaktiv belastet

Jahrzehnte nach Tschernobyl: Wildschweine im Vogtland sind noch immer radioaktiv belastet

Knapp 30 Jahre nach dem Atomunfall von Tschernobyl sind in Sachsen Wildschweine teilweise noch so verstrahlt, dass ihr Fleisch nicht verkauft werden darf. Nach Angaben des Umweltministeriums sind Jäger im südlichen Vogtlandkreis seit September 2012 verpflichtet, das Fleisch erlegter Wildschweine auf Radioaktivität untersuchen zu lassen.

Voriger Artikel
Gitarre gespielt: Dresdner Straßenmusiker muss in Handschellen zur Polizei
Nächster Artikel
Test-ICE mit bis zu 330 Km/h auf neuer Hochgeschwindigkeitsstrecke Leipzig-Erfurt

Knapp 30 Jahre nach dem Atomunfall von Tschernobyl sind in Sachsen Wildschweine teilweise noch so verstrahlt, dass ihr Fleisch nicht verkauft werden darf.

Quelle: LoefflerInstitut

Dresden. Bis August 2013 wurden insgesamt 752 Proben untersucht. Dabei wurde laut Behörde bei 297 Tieren der Grenzwert von 600 Becquerel pro Kilogramm überschritten. Das entspreche einer Quote von rund 40 Prozent. 

„Im Vogtland ging zu Tschernobyl-Zeiten eine Regenwolke herunter“, erklärte ein Ministeriumssprecher. Die Auswirkungen in Teilen des Kreises seien immer noch zu spüren. Nachdem Stichproben auch bei Wildschweinen aus Nachbarkreisen radioaktive Belastung gezeigt hätten, würden die Untersuchungen nun ausgedehnt. Sie laufen bis Ende August, im Herbst sollen dann aktuelle Ergebnisse vorliegen.

Wildschweine sind laut Umweltministerium stärker betroffen als andere Wildtiere, weil sie im Waldboden wühlen, wo sich das Cäsium besonders lange hält. „Sie nehmen dabei belastete Waldpilze, vor allem unterirdisch wachsende Hirschtrüffel, auf“, erklärte der Ministeriumssprecher. Durch die Pflichtuntersuchung gelange kein radioaktiv belastetes Wildschweinefleisch in den Handel, betonte das Umweltministerium. Für die Verbraucher bestünden daher keine Risiken 

Wird das Fleisch positiv getestet, muss es entsorgt werden. Die Jäger erhalten dafür eine Entschädigung. „Die deckt zwar nicht den Verlust für den Wildbret-Verkauf, zumindest aber die Kosten für die Entsorgung“, erklärte der Vorsitzende des Landesjagdverbandes, Steffen Richter. Herrschte anfangs bei betroffenen Jägern noch Unmut über die Regelung, habe sich die Praxis mittlerweile eingespielt. Sachsens Jäger haben im Jagdjahr 2012/13 rund 32.000 Stück Schwarzwild erlegt. Im Jahr zuvor waren es noch 22 600.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr