Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Kasek oder Volger? Grüne in Sachsen wählen neuen Landesvorstand
Region Mitteldeutschland Kasek oder Volger? Grüne in Sachsen wählen neuen Landesvorstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 24.03.2018
Norman Volger und Jürgen Kasek konkurrieren um den Landesvorsitz von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Anderthalb Jahre vor der Landtagswahl wollen Sachsens Grüne am 24. März in Neukieritzsch einen neuen Parteivorstand wählen. Dabei drängen drei Leipziger an die Spitze. Während Christin Melcher (34) keine Gegenkandidatin hat, bewerben sich um den Co-Vorsitz zwei Männer.

Amtsinhaber Jürgen Kasek (37) aus Leipzig stellt sich erneut zur Wahl, herausgefordert wird er vom zwei Jahre älteren Stadtrats-Fraktionschef Norman Volger.

Bereits am Freitag begann die 48. Landesversammlung mit prominenter Unterstützung: Der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck (48) aus Schleswig-Holstein warnte mit Blick auf die sächsische Landtagswahl 2019: Heimat dürfe nicht denen überlassen werden, die in Wahrheit Menschen ausgrenzen wollen. „Es wird maßgeblich auf uns ankommen, zu verhindern, dass eine NPD im Gewand neuer Rechtspopulisten an die Macht kommt“, sagte er.

Von lyn / mahr

Mitteldeutschland Fragen und Antworten zur Kriminalitätsstatistik - Sachsen  nimmt den Kampf gegen Cyberkriminalität auf 

Die zunehmende Bedrohung Krimineller aus dem Internet ist ein Schwerpunkt in der aktuellen sächsischen Kriminalitätsstatistik. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

24.03.2018

Sachsens Grüne fordern auf ihrem Landesparteitag in Neukieritzsch nahe Leipzig erneut den Braunkohle-Ausstieg. Damit zeigen sie sich solidarisch mit dem Dorf Pödelwitz, das seit Jahren gegen die Abbaggerung kämpft. Auch gegen Glyphosat positionieren sie sich klar.

23.04.2018

Im vergangenen Jahr sind 161 Erkrankungen an behandlungsbedürftiger Lungentuberkulose in Sachsen gemeldet worden. Das waren zwei mehr als 2016 und vier pro 100.000 Einwohner, so das Sozialministerium.

23.03.2018
Anzeige