Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Kasek und Melcher wollen Grünen-Chefs in Sachsen bleiben
Region Mitteldeutschland Kasek und Melcher wollen Grünen-Chefs in Sachsen bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 21.03.2018
Die sächsischen Grünen-Chefs Christin Melcher und Jürgen Kasek treten am Wochenende erneut zur Vorstandswahl an. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sachsen Grüne wollen vom bundesweiten Aufschwung der Partei nach der Bundestagswahl profitieren. Ein Landesparteitag an diesem Freitag und Samstag in Neukieritzsch bei Leipzig soll bereits personelle Weichen für die Landtagswahl 2019 stellen, auch wenn über die Landesliste erst in einem Jahr entschieden wird.

Wie die Parteispitze am Mittwoch in Dresden bekanntgab, wurde der Wahlparteitag um ein halbes Jahr vorgezogen, damit der Vorstand und der Parteirat ausreichend Zeit bis zur Landtagswahl im Herbst 2019 haben. Bei der letzten Wählerumfrage, die allerdings schon mehrere Monate zurückliegt, kamen die Grünen auf nur vier Prozent und wären damit nicht mehr im Landesparlament vertreten.

Volger fordert Kasek heraus

Neben Leitanträgen zur Landwirtschaft und zur politischen Kultur geht es am Samstag darum, ob bei der Parteispitze alles beim Alten bleibt. Vorstandssprecherin Christin Melcher, Jahrgang 1983, tritt erneut an und hat bisher keine Gegenkandidatin. Bei den Männern könnte es zu einem Wechsel kommen. Amtsinhaber Jürgen Kasek (37) bekommt mit dem Leipziger Grünen-Fraktionschef Norman Volger (39) einen Konkurrenten. Kasek, seit 2014 Landeschef der Grünen, äußerte sich am Dienstag auch zu anhaltender Kritik an seiner Person: „Ich habe Stärken, ich habe Schwächen. Über beides kann man ganz offensiv reden.“ Er wolle sich weiter in den Dienst der Partei stellen.

„Wir sind die kleinste Oppositionspartei in Sachsen, und wir haben es trotzdem geschafft, sichtbar zu sein“, verbuchte Kasek auf der Haben-Seite. Die Gegenkandidatur von Volger bewertete er positiv und als Zeichen innerparteilicher Demokratie. Sollte man ihn nicht wählen, werde er nicht „verzweifelt versuchen, noch ein anderes Amt zu bekommen“.

Grüne wollen zu CDU-Koalition nicht festlegen

Für völlig verfrüht hält die Grünen-Parteispitze die Frage, ob man 2019 im Fall der Fälle auch zu einer Koalition mit der CDU bereit wäre. Das hatten die Grünen bei der letzten Landtagswahl 2014 ausgeschlagen. Zunächst gehe es darum, so stark wie möglich abzuschneiden, sagte Melcher.

Die Grünen in Sachsen haben aktuell 1620 Mitglieder, 186 mehr als vor der Bundestagswahl. Am ersten Tag des Parteitages wird auch Bundesvorsitzender Robert Habeck zu den Delegierten sprechen.

Von LVZ

Ehe die Behörden den begehrten Führerschein ausstellen, müssen Fahrschüler den Test bei TÜV oder Dekra bestehen. Nicht immer gelingt das beim ersten Anlauf – besonders bei der theoretischen Prüfung.

21.03.2018

Neue Ziele, mehr Flüge: Die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden weiten mit dem Sommerflugplan ihre Angebote aus. Von Leipzig geht es dann auch direkt nach Dubai, Montenegro und Moskau in Russland.

23.03.2018

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“ So hat Literatur-Nobelpreisträger Hermann Hesse einst in seinem berühmten Gedicht „Stufen“ den Lauf des Lebens beschrieben.

21.03.2018
Anzeige