Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Kater Nero sagt das Wetter voraus
Region Mitteldeutschland Kater Nero sagt das Wetter voraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 30.11.2018
Jens Lommatzsch, Organisator des Katzenwiegen, steht vor der etwa drei Meter hohen Nachbildung einer Waage. Am Sonntag sagt Kater Nero voraus, Ob der Winter hart oder eher mild wird. Quelle: Foto: dpa
Voigtsdorf

Nero hat am Sonntag seinen großen Auftritt. Wie jedes Jahr lässt sich der schwarzer Kater am 1. Advent wiegen. Das Katzenwiegen ist in Neros Heimat Voigtsdorf (Landkreis Mittelsachsen) Tradition und wird gefeiert. Denn das Gewicht des Vierbeiners, daran zweifelt in dem Erzgebirgsdorf kaum einer, gibt Auskunft über das Wetter der nächsten Wochen und Monate. Konkret: Je mehr Winterspeck sich Nero angefressen hat, desto härter wird der Winter.

Was Wunder also, dass bei Jens Lommatzsch in den letzten Tagen einiges los ist. „Die Leute geben sich die Klinke in die Hand“, sagt Lommatzsch, in dessen Haushalt es sich der Kater bequem macht. Wie es Nero so geht? Ob er ordentlich zu essen bekommt? Was er frisst? Mit Fragen dieser Art sieht sich der Wirt des berühmten Samtpfoten-Orakels konfrontiert und versucht sich geschickt aus der Affäre zu ziehen. Nero, sagt er, komme und gehe, wann er wolle. Im Frühjahr hat er wieder einigen Katzen nachgestellt. Ansonsten jagt der sechsjährige Kater Mäuse oder angelt sich einen Fisch aus dem Bach. Er wird, wenn er es will, gekrault. Meistens will er schlafen.

Nun aber Hand aufs Herz: Was wird Nero auf die Waage bringen? Berufsschullehrer Lommatzsch rümpft gekünstelt die Nase. „Wird sich zeigen.“ Mehr nicht.

Aus dem Katzenwiegen machen die Voigtsdorf fast genauso einen Rummel, wie es die Einwohner des US-Städtchens Punxsutawney (Bundesstaat Pennsylvania) aus ihrem Murmeltiertag machen, der durch den Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ Weltruhm erlangt hat. Sieht das pelzige Tier Phil seinen Schatten und kehrt daraufhin wieder in seinen Bau zurück, gibt es weitere sechs Wochen kaltes Winterwetter, wenn nicht, naht der Frühling. Dass der Murmeltiertag Vorbild für das Katzenwiegen war – Lommatzsch weist das weit von sich. Auf die uralte Tradition sei man in Dorf-Chroniken gestoßen. Und weil das alles so ist und auch gar nicht anders sein kann, haben die Voigtsdorfer Nero ein Denkmal gesetzt. An der Bushaltestelle steht seit einem Jahr eine drei Meter hohe Holzwaage samt geschnitztem Kater – gefertigt vom Kettensägenschnitzer Markus Baumgart.

Im vorigen Dezember brachte Nero übrigens 6040 Gramm auf die Waage – wog damit 27 Prozent mehr als im Sommer. „Das versprach einen normalen Winter mit Schnee, Eis und Temperaturen um den Gefrierpunkt“, so Lommatzsch. „Und so kam es auch.“

Von Andreas Dunte

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen sind etwa 2600 Menschen mit dem HI-Virus infiziert. Zuletzt stieg die Zahl der Neuinfektionen wieder. Zudem nimmt der Anteil der Infektionen nach heterosexuellem Kontakt zu.

30.11.2018

Der sächsische CDU-Landtagsabgeordnete Marko Schiemann fordert jährlich 1,9 Milliarden Euro an Subventionen für die Lausitz. Damit sollen die benötigten 10.000 Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden.

30.11.2018

Ein 20-jähriger Syrer ist in Dresden unter anderem wegen Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Der junge Mann, der zur Tatzeit noch minderjährig war, soll sich mit dem Terrornetzwerk „Islamischer Staat“ und dem Dschihad beschäftigt und sich radikalisiert haben.

30.11.2018