Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Kindergärtnerinnen nach Misshandlungen zu Geldstrafen verurteilt
Region Mitteldeutschland Kindergärtnerinnen nach Misshandlungen zu Geldstrafen verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 18.12.2009
Auerbach

Laut Anklage hatten sie zudem einem der Kleinen den vollgenässten Schlüpfer an den Kopf gedrückt und einem anderen den Kot aus der Windel ins Gesicht geschmiert. Einem schreienden Kind wurde der Mund zugeklebt. Die 53-jährige muss wegen Nötigung und Körperverletzung 7540 Euro zahlen, die andere wegen Nötigung 4500 Euro.

Nach der Anklageschrift hatten die beiden Erzieherinnen außerdem Kinder, die nicht essen wollten, zwangsweise gefüttert. In einem weiteren Fall wurde ihnen Erbrochenes wieder in den Mund gestopft. Die Anklage umfasste insgesamt elf Punkte. Über ihre Anwälte ließen die Frauen alle Vorwürfe bestreiten. In drei Verhandlungstagen wurden mehr als 20 Zeugen gehört - ehemalige Kolleginnen sowie Eltern der Kinder. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Frauen sind nicht mehr in dem Kindergarten beschäftigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der allmähliche Wandel des Klimas und die Schadstoffe im Boden haben dem sächsischen Wald in diesem Jahr stark zugesetzt. „Unser Wald steht unter Stress. Der Zustand ist nicht so rosig wie im vergangenen Jahr“, sagte Umweltminister Frank Kupfer (CDU) am Freitag in Moritzburg.

18.12.2009

In der Leipziger Münzgasse reiht sich Bar an Bar in herausgeputzten Gründerzeithäusern. Lediglich an einem Gebäude sind die Sanierer vorübergezogen: Mit den alten Konzertplakaten am Erdgeschoss, den vernagelten Fenstern und dem Gras, das aus der Regenrinne wuchert, wirkt die Nummer 9 wie der letzte Schandfleck.

18.12.2009

In den sächsischen Grenzregionen zu Polen und Tschechien werden immer mehr Autos gestohlen. Bereits in den ersten neun Monaten 2009 wurden im Bereich der Polizeidirektion Oberlausitz mit 587 Kfz-Diebstählen mehr Fälle registriert als im gesamten Vorjahr. Das geht aus einer bisher unveröffentlichten Statistik der sächsischen Polizei hervor, die der Leipziger Volkszeitung vorliegt.

17.12.2009