Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Kirchliche Fastenaktion ruft zum Verzicht ohne falschen Ehrgeiz auf
Region Mitteldeutschland Kirchliche Fastenaktion ruft zum Verzicht ohne falschen Ehrgeiz auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 22.02.2012
Viel kalorienfreie Flüssigkeit und ein bisschen feste Nahrung: Mehr ist beim strengen Fasten nicht erlaubt. (Bild: dpa/tmn) Quelle: dpa
Magdeburg/Erfurt

Die Fastenaktion will dazu animieren, sich Versagen, Fehler und Schwächen einzugestehen.

Die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann, kritisierte in dem Zusammenhang einen wachsenden Druck. Es werde suggeriert, alle Probleme seien lösbar und alles zu bewältigen, wenn nur die Anstrengung groß genug sei.

Laut einer Umfrage für das Magazin „Stern“ wollen viele Menschen in Deutschland tatsächlich kürzer treten. Rund jeder Sechste (17 Prozent) will sich bei Essen und Trinken einschränken, Frauen eher als Männer. Bei den Katholiken hat demnach sogar jeder Dritte (35 Prozent) Fasten-Vorsätze. Ganz oben auf der Verzichtsliste stehen Süßigkeiten.

Franziska Seifert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Freude im Magdeburger Zoo: Rund zwei Monate nach der Geburt von Nashorn Mala ist dort am Mittwoch eine Giraffe zur Welt gekommen. Um 12.39 Uhr plumpste der langbeinige Nachwuchs in das weiche Stroh und wurde sofort von Mutter Fleur umsorgt.

22.02.2012

Das Uniklinikum Dresden hat eine neue Studie zur hausärztlichen Versorgung in Sachsen gestartet. Patienten und Mediziner werden dafür unter anderem befragt, wie lange etwa ein Hausbesuch dauert und welche Behandlungen und Therapien erfolgen.

22.02.2012

Wegen der Ermittlungspannen in der Neonazi-Mordserie hat die Opfer-Beauftragte Barbara John ein Umdenken bei der Polizei gefordert. „Die Polizeiarbeit in Deutschland muss moderner, muss die Polizeiarbeit eines Einwanderungslandes werden“, sagte sie.

22.02.2012