Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Kretschmer unterstützt Ostritzer gegen Neonazi-Festival
Region Mitteldeutschland Kretschmer unterstützt Ostritzer gegen Neonazi-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 15.02.2018
Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen, will die Bürger von Ostritz unterstützen. Dort soll ein Neonazi-Festival stattfinden. Quelle: dpa
Dresden/Ostritz

Vor einem im Frühjahr in Ostritz von Neonazis geplanten Festival hat Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) den Bürgern des ostsächsischen Städtchens seine Unterstützung zugesagt. Er übernahm die Schirmherrschaft für ein als Gegenveranstaltung geplantes Bürgerfest, wie die Staatskanzlei am Donnerstag in Dresden mitteilte.

Mit dem Fest will ein breites Bündnis aus Kirchen, Verbänden, Vereinen und engagierten Ostritzer Bürgern nach eigenen Angaben zeigen, dass ihre Stadt für Weltoffenheit und Toleranz steht. Er sei für das Engagement sehr dankbar, sagte Kretschmer. "Es ist wichtig, dass wir ein Zeichen setzen und deutlich machen, dass Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit bei uns nicht geduldet werden."

Zu dem am Wochenende nach Hitlers Geburtstag am 20. April geplanten Festival mit Rechtsrockmusik, Kampfsportdarbietungen und Tattoo Convention werden Hunderte Neonazis erwartet. Anmelder ist der Thüringer NPD-Chef Thorsten Heise.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Produktdesign, Kommunikationsdesign, Gestaltetes Handwerk und Sound Design - das sind die vier Kategorien, in denen der Sächsische Staatspreis für Design vergeben wird. Die prämierten Ideen sollen sich als zukunftsfähig erweisen.

19.02.2018

Sachsen-Anhalts AfD-Chef Poggenburgs hetzerische Rede beim politischen Aschermittwoch löste Entsetzen aus. Bundespräsident Steinmeier, Justizminister Maas und Sachsens Ministerpräsident Kretschmer äußerten sich deutlich.

19.02.2018

Nach der "Kameltreiber"-Rede des AfD-Landesvorsitzenden André Poggenburg hat Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht die Partei scharf kritisiert. Er sprach von einer "NPD light" und sagte: "Bleibt Poggenburg, ist die AfD auf dem Weg in den braunen Abgrund."

16.02.2018