Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
LVZ-Meinungsbarometer: Ost-West-Angleichung bis 2020 erscheint nicht mehr realistisch

LVZ-Meinungsbarometer: Ost-West-Angleichung bis 2020 erscheint nicht mehr realistisch

Nur 18 Prozent der Ostdeutschen erwarten, dass im Jahr 2020 die wirtschaftliche Angleichung geschafft ist. 80 Prozent bezweifeln dies. Werden die Ostdeutschen aber nach der Zukunft ihres eigenen Bundeslandes gefragt, so sind sie deutlich optimistischer.

Voriger Artikel
Rund 300.000 Gäste besuchten Dresdner Dixielandfestival und die Abschlussparade
Nächster Artikel
Elektromobilität: Solartrabi rollt lautlos durch Dresden

Die Wirtschaftskraft Ostdeutschlands wird wohl auch 2020 das Westniveau nicht erreichen.

Quelle: dpa

Leipzig. Am zuversichtlichsten sind die Sachsen und die Brandenburger. 69 Prozent der Sachsen und 61 Prozent der Brandenburger sehen ihr Bundesland 2020 noch besser dastehen als heute.

Das ergab das LVZ-Meinungsbarometer 2013 (Dienstagausgabe der LVZ). Dafür befragte das Leipziger Institut für Marktforschung im Auftrag der LVZ genau 1001 repräsentativ ausgewählte Erwachsene aus allen fünf neuen Bundesländern. 

In Mecklenburg-Vorpommern sind 59 Prozent und in Thüringen 56 Prozent von den wirtschaftlichen Entwicklungspotenzen und der Dynamik ihres Bundeslandes überzeugt. Die geringsten Erwartungen hegen die Sachsen-Anhalter. Nur 50 Prozent sehen gute Entwicklungschancen für das Land zwischen Arendsee und Zeitz.

Ost-Beauftragter der Bundesregierung: Realistische Einschätzung

phpn2ajW220130513204850.jpg

Christoph Bergner (CDU), Ostbeauftragter der Bundesregierung.

Quelle: dpa

Laut Umfrage sind die Bürger in den neuen Bundesländern realistischer geworden, was die wirtschaftliche Angleichung zwischen Ost und West betrifft. Waren im LVZ-Meinungsbarometer von 2000 noch 28 Prozent der Ostdeutschen der Ansicht, bis 2010 hätten die Ost-Länder das durchschnittliche West-Niveau erreicht, so sind es heute mit 18 Prozent deutlich weniger, die für 2020 eine Angleichung erwarten.

Für Christoph Bergner (CDU), den Ost-Beauftragten der Bundesregierung, spiegelt die Umfrage eine realistische Einschätzung wider. „Was die unmittelbare Wirtschaftskraft betrifft, da haben wir nach einer rasanten Aufholphase jetzt eine Stagnation. Wir liegen etwa bei 72 Prozent des Westniveaus und kommen nicht recht weiter", sagte er der Leipziger Volkszeitung. "Wenn wir aber das Lebensniveau im Osten betrachten, also die Gesundheitsversorgung, den Umweltschutz, die öffentlichen Dienstleistungen, dann haben wir in dem Bereich praktisch eine Angleichung", so Bergner. Zudem sei die ostdeutsche Wirtschaft wettbewerbsfähig, müsse aber weiter gestärkt werden. Von daher gebe es einen berechtigten Anlass zur Zuversicht.

Ossi und Wessi auch 2020 noch im Sprachgebrauch

Wie sieht die Bundesrepublik im Jahr 2020 in den Augen der Ostdeutschen noch aus? 44 Prozent erwarten einen wirtschaftlichen Aufwärtstrend. Für 40 Prozent gehen dabei kräftige Wachstumsimpulse vom Osten aus. Nur ein Drittel (31 Prozent) rechnet allerdings mit sinkenden Arbeitslosenzahlen. Und lediglich 13 Prozent erwarten eine fallende Kriminalitätsrate.

Nur ein knappes Viertel (23 Prozent) rechnet mit mehr Geburten in Deutschland, die große Mehrheit also nicht. 43 Prozent setzen darauf, dass es 2020 mehr Ostdeutsche in Spitzenpositionen geben wird. Und nur 29 Prozent gehen davon aus, dass die Begriffe „Ossi" und „Wessi" 2020 der Vergangenheit angehören. 70 Prozent denken, sie werden auch weiterhin kursieren, darunter mehr Jüngere als Ältere.

Anita Kecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr