Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Landesdirektionspräsident Steinbach verabschiedet sich in den Ruhestand
Region Mitteldeutschland Landesdirektionspräsident Steinbach verabschiedet sich in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 05.03.2018
Anzeige
Borna

Demnächst geht der Mann vom Jahrgang 1944 in den Ruhestand, und von Gey gab es eine kleine Thuja in einer Pflanzschale mit Symbolen der drei Teilräume des Kreises zum Abschied.

Was er nach dem Ende seines Berufsleben machen wird, weiß der studierte Mathematiker und Theologe noch nicht. „Bis September habe ich noch keinen Plan.“ Immerhin: Dass er der Antrag auf Wiedererteilung seiner Predigterlaubnis stellt, „ist nicht ausgeschlossen“, so der vormalige Röthaer Pfarrer. Jedenfalls freue er sich auf die kommende Zeit.

Borna. Am Ende gab es Salutschüsse und Kanonendonner. Abgefeuert von der Leipziger Communalgarde, deren Ehrenmitglied Walter Christian Steinbach (CDU) ist. Der Präsident der Landesdirektion Leipzig begann am Dienstag seine Abschiedstournee durch den Landesdirektionsbezirk Leipzig im Landratsamt in der Bornaer Stauffenbergstraße. Demnächst geht Steinbach in den Ruhestand.

Als er vor nunmehr 20 Jahren vor den damaligen sächsischen Landesbischof Johannes Hempel trat, „um eine Auszeit von zwei Jahren zu nehmen“, konnte er nicht ahnen, dass dies eine lebenslange Aufgabe werden würde. „Wir ehemaligen Oppositionellen wollten beim Neuanfang mit dabei sein.“ Und so wurde Steinbach am 1. Juni 1990 von Ministerpräsident Lothaer de Maiziére zum stellvertretenden Regierungsbevollmächtigten des Bezirks Leipzig berufen. Der neue sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkof war es dann, der ihn zum Regierungspräsenten machte. Seither hat er für den Bau des Lippendorfer Kohlekraftwerkes („Nach wie vor das modernste der Welt.“) ebenso die Weichen gestellt wie für die Beseitigung der Flutschäden in Grimma 2002. Unvergessen sind Steinbach die Verhandlungen zwischen dem damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und dem seinerzeitigen Ministerpräsidenten Georg Milbradt (CDU) über die Aufbauhilfe.

Zum Abschied sagte Steinbach, „dass wir uns weiter intensiv um die Stabilität der kommunalen Ebene bemühen müssen“. Kommunen seien „die Pflanzschulen der Demokratie“.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Freispruch eines Bremer Polizeiarztes nach dem tödlichen Einsatz von Brechmitteln bei einem mutmaßlichen Drogendealer hat am Dienstag den Bundesgerichtshof (BGH) beschäftigt.

27.04.2010

Nach einer anonymen Anzeige wegen angeblicher krimineller Machenschaften beim Bau der Bundesstraße 6n haben Fachleute mit der Untersuchung des Falls begonnen. Experten eines Prüflabors nahmen an Dienstag an acht Stellen nahe Abbenrode, Wernigerode und Aschersleben Bohrungen vor, um die Zusammensetzung des Straßenbelags und darunterliegender Schichten zu prüfen.

17.07.2015

Sachsens Bevölkerung wird immer älter, die Einwohnerzahl sinkt: Die Regierung will diese Entwicklung in absehbarer Zeit bei allen Planungen stärker berücksichtigen.

27.04.2010
Anzeige