Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland „Lausitzer Rundschau“ steht vor Besitzerwechsel
Region Mitteldeutschland „Lausitzer Rundschau“ steht vor Besitzerwechsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 13.03.2018
Redaktionsgebäude der Lausitzer Rundschau nach einem Angriff im Jahre 2015 (Archivbild) Quelle: dpa

Die „Lausitzer Rundschau“ steht vor einem Verkauf. Die Neue Pressegesellschaft mit Sitz in Ulm will über ihre Tochter Märkisches Medienhaus die in Cottbus erscheinende Tageszeitung erwerben. Bisher gehörte die „Lausitzer Rundschau“ der Saarbrücker Mediengruppe. Über die Details des Geschäfts sei Stillschweigen vereinbart worden, teilten beide Seiten am Dienstag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Dem Verkauf müssten noch das Bundeskartellamt und die Gremien der Saarbrücker Mediengruppe zustimmen.

„Die "Lausitzer Rundschau" ist ein starkes Medienunternehmen. Das passt sehr gut zu uns“, teilte der Geschäftsführer der Neuen Pressegesellschaft, Thomas Brackvogel, mit. In der strategischen Ausrichtung gebe es viele Parallelen zur Neuen Pressegesellschaft und zum Märkischen Medienhaus, in dem unter anderem die „Märkische Oderzeitung“ in Frankfurt (Oder) erscheint. „Auch wenn beide Häuser ihre redaktionelle Eigenständigkeit bewahren sollen, könnte hier eine starke Stimme für Brandenburg entstehen.“

Die Saarbrücker Mediengruppe würde sich mit dem Verkauf stärker auf die Heimatmärkte der „Saarbrücker Zeitung„ und des „Trierischen Volksfreunds“ ausrichten, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Joachim Meinhold.

Die „Lausitzer Rundschau“ erscheint in Südbrandenburg und Nordsachsen in 13 Lokalausgaben und erreicht nach Verlagsangaben mit einer verkauften Auflage von rund 76 300 Exemplaren täglich 260 000 Leser. Das Unternehmen beschäftigt rund 300 fest angestellten Mitarbeiter.

Die Saarbrücker Mediengruppe gehört mehrheitlich zur Rheinischen Post Mediengruppe und gibt die regionalen Tageszeitungen „Saarbrücker Zeitung“, „Pfälzischer Merkur“ und „Trierischer Volksfreund“ heraus. Die Neue Pressegesellschaft ist das Dach zahlreicher Medien im Süden und Osten Deutschlands, darunter etwa die „Südwest Presse“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Böse Wetterüberraschung: Der Frühling legt in den nächsten Tagen eine Vollbremsung hin. Nach fast 20 Grad am letzten Wochenende gibt es am Sonnabend und Sonntag wieder Fröstel-Temperaturen und vereinzelt Schnee. Ein herber Rückschlag für die Natur.

14.03.2018

2017 gab es in Deutschland mehr als 2200 Angriffe auf Geflüchtete, rund 1500 Straftaten waren antisemitisch, gut 1000 antimuslimisch motiviert. Diese Zahlen nennt die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus. Die Aktion hat ihren Auftakt in Dresden.

12.03.2018

Der Steuersegen ermöglicht Sachsen derzeit Einnahmen und Ausgaben auf Rekordniveau. Das soll auch im kommenden Doppelhaushalt so bleiben. Für 2019 und 2020 sind noch höhere Zahlen vorgesehen.

12.03.2018