Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Leipziger CDU-Politiker Hermann Winkler für Koalitionen mit AfD
Region Mitteldeutschland Leipziger CDU-Politiker Hermann Winkler für Koalitionen mit AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 05.10.2016
Der Leipziger CDU-Europaabgeordnete Hermann Winkler.  Quelle: Kempner
Anzeige
Berlin/Dresden

 Der Leipziger CDU-Europaabgeordnete Hermann Winkler hat sich für Koalitionen mit der AfD auf Landes- und Bundesebene ausgesprochen. „Wenn es eine bürgerliche Mehrheit gemeinsam mit der AfD gibt, sollten wir mit ihr koalieren. Sonst steuern wir auf eine linke Republik zu“, sagte der 53-Jährige der Zeitschrift „Super Illu“.

Wenn die SPD Bündnisse mit der Linkspartei eingehe, könne dies die CDU künftig auch mit der AfD. „In Sachsen-Anhalt hätte das schon Sinn gemacht“, fügte er mit Blick auf die Landtagswahl vom März hinzu.

Die Grünen-Vorsitzende Simone Peter kritisierte das scharf: „Die Unionsdämme brechen weiter. Ekelhaft“, schrieb sie im Internet-Kurzmitteilungsdienst Twitter.

Im Streit zwischen seiner Parteichefin, Kanzlerin Angela Merkel, und dem CSU-Chef Horst Seehofer unterstütze Winkler den bayerischen Ministerpräsidenten. „Deutschland kann nicht alle Flüchtlinge dieser Welt aufnehmen. Deswegen gibt es schon eine faktische Obergrenze. Wer das bestreitet, verkennt die Realität“, sagte der Sprecher der ostdeutschen CDU-Europaabgeordneten, der auch Präsident des Sächsischen Fußballverbandes (SFV) ist.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Einheitsfeier in Dresden wird von hasserfüllten Pöbeleien einiger Weniger überschattet. Doch warum lässt man die Anhänger der fremdenfeindlichen Pegida in Dresden gewähren? Die Polizei wird dafür heftig kritisiert.

05.10.2016

Ab Mitte Oktober füllen sich wieder die Hörsäle. Der Zustrom an die Hochschulen steigt von Jahr zu Jahr – genauso wie die Mieten für eine Studentenbude. In Leipzig wohnen Studis nach wie vor am günstigsten, auch wenn hier die Preise allmählich anziehen und sich das Angebot verknappt.

04.10.2016

Die Gewerkschaft Verdi macht beim Versandriesen Amazon weiter Druck. In Leipzig rechnete Verdi-Streikleiter Thomas Schneider für den gesamten Tag mit rund 400 Mitarbeitern, die sich beteiligen.

04.10.2016
Anzeige