Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Linke-Chef Gebhardt zweifelt an Neuanfang in Sachsen
Region Mitteldeutschland Linke-Chef Gebhardt zweifelt an Neuanfang in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 21.10.2017
Sachsens Linke-Chef Rico Gebhardt. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sachsens Linke-Chef Rico Gebhardt hat starke Zweifel an einem Neuanfang unter einem künftigen Regierungschef Michael Kretschmer. Der habe bisher „keinen einzigen konkreten Satz dazu gesagt, wie er sich denn eine andere Politik für Sachsen vorstellt“, sagte Gebhardt am Samstag der Deutschen Presse-Agentur in Dresden. „Wenn die Personalie des neuen Kultusministers Frank Haubitz tatsächlich auch mit Kretschmer abgestimmt war, so kann ich nur feststellen: Für ein "weiter so" in der Bildungspolitik scheint das der richtige Mann zu sein. Für einen Neuanfang ist er mit seinen ersten öffentlichen Aussagen bei mir total durchgefallen.“

Nach Ansicht von Gebhardt hat Tillich für seine Nachfolge nicht vorgesorgt, sondern selbst seinen Nachfolger überrumpelt: „Er hat den Zeitpunkt verstreichen lassen, bis zu dem er selbst über sein Ausscheiden aus dem Amt hätte bestimmen können, nun wurde er vom faktischen Ergebnis der Bundestagswahlen hinweggefegt.“ Da bisher weder von Tillich noch von Kretschmer eine Aussage bekannt ist, worin denn das Versagen der CDU-Regierung liege, werde es auch keinen Neuanfang in der sächsischen Landespolitik geben.

Gebhardt sieht beim CDU-Koalitionspartner SPD nun eine große Verantwortung, ob sie zum CDU-Machterhalt beitragen oder eine andere Politik in Sachsen vorantreiben will: „Nur den Preis für eine Wahl eines Ministerpräsidenten Kretschmer nach oben zu treiben, wird nicht ausreichen.“

lvz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Warum ist die Berliner East Side Gallery auf der Ostseite bemalt? Die Geschichte der Mauer, die für die Teilung Berlins bis 1989 steht, und der Galerie soll künftig besser vermittelt werden.

21.10.2017

Premiere im Leipziger Scheibenholz. Zum letzten Renntag der Saison gehen nicht nur Pferde an den Start. Henry Seifert bereitet mit seinen Trebsener Schafen ein ganz besonderes Spektakel vor.

20.10.2017

Der Landkreis Görlitz hat knapp 30 Millionen Euro für den Aufbau eines schnelleren Internets bekommen. Insgesamt profitieren demnach 31 Städte und Gemeinden vom Geld des Freistaats.

20.10.2017
Anzeige