Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Linke und Grüne wollen ehemaliges KZ Sachsenburg als Gedenkstätte
Region Mitteldeutschland Linke und Grüne wollen ehemaliges KZ Sachsenburg als Gedenkstätte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 17.08.2017
Die Linken legten im Parlament einen Antrag zum KZ Sachsenburg vor, die Grünen unterstützen das Vorhaben. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Linken und Grünen im Sächsischen Landtag wollen das ehemalige KZ Sachsenburg zur Gedenkstätte machen. Einen entsprechenden Antrag legten die Linken am Donnerstag im Parlament vor. Die Grünen unterstützen das Anliegen. In dem Antrag wird die Regierung aufgefordert, entsprechend auf die Stiftung Sächsische Gedenkstätten einzuwirken und Akteure vor Ort auch finanziell zu unterstützen.

„Die Gedenkstätte Sachsenburg darf nicht dem Vergessen anheimfallen“, erklärte Linke-Politiker Franz Sodann. Hier habe sich eines der ersten sogenannten Schutzhaftlager in Sachsen befunden: „SA und SS inhaftierten zwischen 1933 und 1937 mehr als 2000 Regimegegner, folterten und ermordeten viele, darunter den sozialdemokratischen Widerstandskämpfer Dr. Max Sachs.“ Die Stadt Frankenberg müsse alle Abrisspläne stoppen und auch die frühere Kommandantenvilla erhalten.

„Wenn jetzt sowohl die Stadt Frankenberg als auch die Stiftung Sächsische Gedenkstätten ihre Chancen nutzen, erhalten sie bald ein modernes Zentrum für historisch-politische Bildung, das für einen selbstbewussten und offenen Umgang mit der eigenen Geschichte steht und viele Interessierte anziehen wird. Die Enkel der Opfer wie auch der Täter klopfen jetzt schon an die Tür“, betonte Claudia Maicher von den Grünen. Die Stiftung müsse alle Beteiligten an einen Tisch holen und mit ihnen einen konkreten Fahrplan erstellen.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über die Qualität des sächsischen Schulunterrichts wird derzeit heftig debattiert. Kritisiert wird bei beiden Freistaaten die überalterte Lehrerschaft und die schlechte Personalpolitik. Doch bislang steht Sachsen gut da.

17.08.2017

Für Robert Fleischer ist das Ufo-Phänomen keine Glaubenssache. Der Leipziger stützt seine Erkenntnisse laut eigener Aussage auf wissenschaftliche Ergebnisse, Studien und Fakten. Warum er deswegen eine Bürgerbewegung gründete und weswegen er Martin Schulz nach Ufo-Akten fragte, erklärte er LVZ.de.

17.08.2017
Mitteldeutschland Ermittlungen gegen AfD-Fraktionschefin - Frauke Petrys Immunität wird aufgehoben

Der Immunitätsausschuss des Sächsischen Landtags hat am Donnerstagmorgen einstimmig für eine Aufhebung der Immunität von Frauke Petry gestimmt. Damit ist die Aufhebung innerhalb einer Woche auch beschlossene Sache, wird eine Plenarsitzung zum Thema nicht notwendig sein.

17.08.2017
Anzeige