Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Lokführerstreik geht zu Ende: Ausfälle und Verspätungen in Sachsen noch am Montag
Region Mitteldeutschland Lokführerstreik geht zu Ende: Ausfälle und Verspätungen in Sachsen noch am Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 09.05.2015
Bahnstreik: Auch ab Leipzig fahren nur wenige Züge. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Aber auch nach dem Ende des Ausstandes wird es nach Angaben der Bahn noch einige Zeit dauern, bis die Züge wieder nach normalem Fahrplan rollen.

Auch Samstag gibt es in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Behinderungen und zahlreiche Ausfälle im Zugverkehr. Der Ersatzfahrplan laufe stabil, sagte eine Bahnsprecherin am Samstag in Berlin. Wie am Vortag verkehren im S-Bahn-Netz nur fünf Prozent der Züge. Im Regionalverkehr sind es 15 Prozent. Bei beiden solle ein Großteil der Züge im Laufe des Sonntagsnachmittags wieder regulär fahren, so die Bahnsprecherin. Fernzüge rollen bislang kaum. Laut Bahn gilt dort auch nach Ende des Ausstandes noch ein Ersatzfahrplan.

In Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt könne es jedoch bis einschließlich Montag noch zu Zugausfällen kommen.

In dem seit Monaten stockenden Tarifkonflikt will die GDL für alle Berufsgruppen des Zugpersonals eigene Tarifverträge erstreiten. Die Gewerkschaft drohte bereits mit weiteren Streiks, falls die Bahn nicht auf ihre Forderungen eingehe.

Alle Infos zum Ersatzfahrplan hat die Deutsche Bahn auf ihrer Webseite zusammengefasst. (mit dpa)

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Stadtverwaltung hat Strafantrag gegen Regine Töberich wegen Sachbeschädigung und einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gestellt. Zudem soll die Geschäftsführerin von DresdenBau 5000 Euro Strafe zahlen und die Kosten für die Reparatur des Elberadwegs tragen.

08.05.2015

Im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn lässt die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ihr weiteres Vorgehen nach dem laufenden Streik offen. „Wir werden diese Maßnahme am Sonntag punkt neun Uhr beenden und dann über weitere Maßnahmen beraten“, sagte GDL-Chef Claus Weselsky am Freitag in Leipzig.

08.05.2015

Lebus/Berlin. Zum 70. Jahrestag des Kriegsendes in Europa hat Bundespräsident Gauck der Opfer unter den sowjetischen Soldaten gedacht. In Erinnerung an die Millionen Kriegstoten legte Gauck am Freitag im brandenburgischen Lebus auf dem russischen Soldatenfriedhof einen Kranz nieder.

08.05.2015
Anzeige