Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Lothar Späth lobt Kurt Biedenkopf: "Er war verliebt in die Idee Sachsen"
Region Mitteldeutschland Lothar Späth lobt Kurt Biedenkopf: "Er war verliebt in die Idee Sachsen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:33 27.01.2010
Leipzig

Die Entwicklung des Freistaates nach der Wende sei unter Biedenkopfs Regie „eine Erfolgsstory“ geworden. „Biedenkopf war richtig verliebt in diese Aufgabe, in die Idee „Sachsen”, sagte der frühere baden-württembergische Ministerpräsident. „Man hat gemerkt, dass da sein Adrenalinspiegel steigt.“ Biedenkopf habe den Sachsen gezeigt: „Ihr seid spitze! Wir sind die Nummer 1.”

Neben seiner Leidenschaft für das Land habe der Jubilar, der am 28. Januar den 80. Geburtstag begeht, den Aufbau Sachsens „als vaterländische Aufgabe“ verstanden. „Er hat sich mehr Sorgen über die Finanzprobleme der neuen Länder gemacht als wir alle zusammen“, erklärte Späth. Biedenkopf habe immer davor gewarnt, „das Geld mit vollen Händen auszugeben“. Vielmehr habe der ehemalige sächsische Regierungschef stets die Finanzlage verdeutlicht und erklärt, dass sich das Land nicht alles gleichzeitig leisten könne, sondern sich auf einen langen Marsch einstellen müsse. Zudem habe Biedenkopf davor gewarnt, Neid in den westdeutschen Bundesländern zu wecken.

Für seine Aufgabe habe Kurt Biedenkopf den idealen Lebenslauf mitgebracht, betonte Späth. „Er wusste, wie Parteien funktionieren und er brachte einen umfassenden Sachverstand mit.“

Späth hatte Biedenkopf im Sommer 1990 als Ministerpräsidenten-Kandidat der CDU gewinnen können. Biedenkopf war von Oktober 1990 bis Sommer 2002 sächsischer Ministerpräsident.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden und ihr Umfeld haben im vorigen Jahr trotz Krise mehr Menschen beschäftigt. Insgesamt arbeiteten knapp 7400 Angestellte bei den Flughäfen oder bei dortigen Firmen und Behörden, wie die Mitteldeutsche Flughafen AG am Mittwoch mitteilte.

27.01.2010

Die lag die Selbstmordrate in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland Nordrhein-Westfalen bei 6,8. Selbstmordrate ist im östlichen Teil Deutschlands weiterhin höher als in westlichen Regionen.

27.01.2010

Sachsen hat am Mittwoch vielerorts an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Bei der zentralen Veranstaltung im Landtag verknüpften Redner das Gedenken mit einer klaren Absage an Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt.

27.01.2010