Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland MDV erhöht zum 1. August die Fahrpreise
Region Mitteldeutschland MDV erhöht zum 1. August die Fahrpreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 20.03.2017
S-Bahnfahren wird zum 1. August teurer. (Symbolfoto) Quelle: André Kempner
Leipzig

Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) hat am Montag eine Tarifanpassung beschlossen. Die Preise steigen danach vorbehaltlich der Zustimmung der Genehmigungsbehörden ab 1. August 2017 in den Großstädten Leipzig und Halle um durchschnittlich 3,5 Prozent. In den Landkreisen und Mittelzentren ist eine Steigerung um durchschnittlich zwei Prozent geplant. Dies sei notwendig, um die Leistungen und das Angebot von 80 Millionen Fahrplankilometern im gesamten Verbundgebiet fortführen zu können und die Kostensteigerungen auszugleichen, heißt es im Verbund. Darüber hinaus seien faire Vergütungen der Mitarbeiter mit Steigerungen entsprechend der vereinbarten Tarifverträge zentral, um qualifizierte Leistungen für die Fahrgäste zu erbringen.

In Leipzig sollen die Preise für Einzelfahrkarten und Vier-Fahrten-Karten stabil bleiben. Tages-, Wochen- und Monatskartentarife würden „moderat angepasst“, heißt es. In der Tarifzone Leipzig (Zone 110) soll eine übertragbare Wochenkarte künftig 26,10 Euro kosten (+1,40 Euro), eine Monatskarte 75,80 Euro (+4 Euro), eine Leipzig-Pass-Mobilcard 35 Euro (+1,10 Euro) und eine Monatskarte Auszubildender 56,90 Euro (+3 Euro).

Die Abonnements würden ebenfalls angehoben, wobei das ABO Flex preisstabil bleibe, heißt es. So soll das Abo Light 54,70 Euro kosten (+2 Euro), das Abo Basis 56,90 Euro (+2 Euro) und das Abo Premium 63,90 Euro (+2,50 Euro). Das 10-Uhr Abo Basis steigt auf 50,70 Euro (+3,40 Euro).  Die Schüler-Card wird 6 Euro teuerer, die Schüler-Mobil-Card 10 Euro.

Änderungen gibt es auch  bei den Seniorenkarten. So soll das Abo Senior 10 Uhr künftig 44,40 Euro kosten (+1,50 Euro), das Abo Senior (ab 65 Jahre) 61,50 Euro (+3,60 Euro), das Abo-Senior Partner (ab 65 Jahre) 38,20 Euro (+2,30 Euro).

Von Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen will dem drohenden Pflegenotstand auch mit Altenpflegern aus Drittstaaten begegnen, zum Beispiel aus Vietnam. Im Freistaat werde in der Altenpflege zwar zwei Drittel über Bedarf ausgebildet, aber bei weitem nicht alle Absolventen blieben in dem System.

20.03.2017

Bilder von der Blockade eines Busses mit Flüchtlingen durch eine fremdenfeindliche Menge im sächsischen Clausnitz hatten im Januar 2016 für Aufsehen gesorgt. Der Prozess gegen zwei Angeklagte wurde nun abgesagt, sie stimmten Geldstrafen zu.

20.03.2017
Mitteldeutschland Freistaat tut sich schwer mit „Unter Sachsen“ - Thüringer Landesvertretung gibt „Asyl“ für Sachsen-Buch

Pegida, brennende Asylbewerberheime, Fremdenfeindlichkeit haben Sachsens Ruf ramponiert. Warum sich rechte Gewalt gerade im wirtschaftlichen Vorzeigeland des Ostens entfaltet, analysieren renommierte Autoren in „Unter Sachsen“. Offenbar wenig zur Freude des Freistaats, der nun seine Landesvertretung für die Buchpremiere verweigert.

17.03.2017