Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Mauer-Stiftung: East Side Gallery braucht Bildungsprogramm

Berlin-Friedrichshain Mauer-Stiftung: East Side Gallery braucht Bildungsprogramm

Warum ist die Berliner East Side Gallery auf der Ostseite bemalt? Die Geschichte der Mauer, die für die Teilung Berlins bis 1989 steht, und der Galerie soll künftig besser vermittelt werden.

Touristenattraktion: Gemälde „Bruderkuss zwischen Leonid Breschnew und Erich Honecker“ von Dmitri Wladimirowitsch Wrubel an der East Side Gallery in Berlin.

Quelle: dpa

Berlin - . Der Direktor der Stiftung Berliner Mauer, Axel Klausmeier, plädiert dafür, die East Side Gallery mit Informationen auszustatten. „Der technische Unterhalt des Geländes muss sichergestellt werden“, erklärte Klausmeier auf dpa-Anfrage. „Außerdem sollte ein Konzept für politisch-historische Bildung umgesetzt werden, damit dort endlich Informationen zum Ort und Bildungsprogramme angeboten werden können.“

Die East Side Gallery in Friedrichshain bildet das längste noch erhaltene Stück der Mauer, die den Osten und Westen Berlins von 1961 bis 1989 teilte. Auf der Ostseite des Segments in der Mühlenstraße entstand schon kurz nach dem Mauerfall eine 1,3 Kilometer lange Kunstmeile, die zur Touristenattraktion wurde. Der Senat hat vorgeschlagen, die Mauer und die Grünfläche vom Bezirk der Stiftung Berliner Mauer zu übertragen.

„Historischer und einzigartiger Ort“

„Der Ort muss endlich erklärt werden, damit gerade die Menschen, die die Zeit der Teilung nicht erlebt haben, eine Chance haben, zu verstehen, wo sie sich befinden“, sagte Klausmeier. Er setze sich dafür ein, die zwei Bedeutungsebenen dieses „wichtigen, historischen und einzigartigen Ortes“ zu erklären: Die Zeit von Mauer und Teilung bis 1989 und die künstlerische Aneignung nach 1990. „Darin besteht die wesentliche Bedeutung dieses Denkmals.“

Viele Touristen verstehen beispielsweise nicht, warum die Ostseite bemalt ist - auch das soll künftig vermittelt werden, so die Stiftung. Zu dieser gehört unter anderem die Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße.

Von LVZ

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr