Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Mehr Touristen kommen nach Sachsen
Region Mitteldeutschland Mehr Touristen kommen nach Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 27.11.2018
Die Dresdner Altstadt. Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Dresden

Sachsen hat in den ersten neun Monaten des Jahres mehr Touristen angelockt. Wie Zahlen des Bundesamtes für Statistik zeigen, kamen von Januar bis September mehr als sechs Millionen Gäste – ein Plus von 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Anstieg um drei Prozent

Die Übernachtungen stiegen in dieser Zeit um 3,3 Prozent auf 15,2 Millionen. „Die Zahlen belegen die große Bedeutung des Tourismus in Sachsen“, sagte der Präsident des Landestourismusverbandes, Matthias Rößler, auf Anfrage.

Dabei gibt es Unterschiede zwischen den Regionen: Treiber des Wachstums sind vor allem die Großstädte Dresden und Leipzig – allen voran das hippe Leipzig.

Leipzig besonders beliebt

Die Messestadt legte in den ersten neun Monaten des Jahres bei den Gästeankünften um 7,6 Prozent (insgesamt 1,3 Millionen) zu, bei den Übernachtungen um 6,8 Prozent auf insgesamt 2,5 Millionen. Aber auch die Sächsische Schweiz und das Vogtland verzeichneten deutliche Zuwächse.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schülerbewertungen durch Kopfnoten sind umstritten. Dresdner Richter halten sie auf Bewerbungszeugnissen für verfassungswidrig. Das sorgt unter Schülern für neue Hoffnung, die „Schleimnoten“ ganz abzuschaffen.

26.11.2018

Am 28. November ist Innenminister-Tagung in Magdeburg. Sachsens Grüne fordern Sachsens Ressortleiter dazu auf, den Abschiebestopp nach Syrien auszuweiten.

27.11.2018

Die Justizbehörden im Freistaat haben eine Unmenge an Straf- und Bußgeldverfahren zu bewältigen –und es werden immer mehr. Bei Staatsanwaltschaften und Polizeibehörden lagern Zehntausende noch nicht abgeschlossener Fälle.

27.11.2018