Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Mehrere Hundert Haushalte von Stromausfall in Chemnitz betroffen
Region Mitteldeutschland Mehrere Hundert Haushalte von Stromausfall in Chemnitz betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 05.01.2010
Chemnitz

Nach Angaben des Energieversorgers enviaM (Chemnitz) wurden am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr die letzten 620 Kunden wieder ans Netz genommen. Von der Havarie am Montag gegen 10 Uhr waren insgesamt 10.000 Kunden in den Orten Hohenstein-Ernstthal, Oberlungwitz, Grüna und Mittelbach betroffen, die meisten davon waren Privathaushalte.

Die Brandursache ist nach Angaben von enviaM-Sprecher Stefan Buscher weiterhin unklar. Der Versorger habe inzwischen einen Gutachter mit der Klärung beauftragt.

Nach der Havarie waren neben der Feuerwehr insgesamt 130 Helfer im Einsatz, darunter auch 30 Angehörige des Technischen Hilfswerks. Die insgesamt 20 eingesetzten Notstromaggregate sollten bis zum Dienstagabend abgebaut werden. Buscher zufolge kann es deshalb erneut zu Stromunterbrechungen kommen. Er wies zugleich darauf hin, dass durch den Strom-Ausfall entstandene Schäden bei der Rechtsabteilung von enviaM gemeldet werden könnten.   

Das Unternehmen versorgt nach eigenen Angaben insgesamt 1,4 Millionen Kunden mit Strom. Die Havarie vom Montag ist nicht die erste: Zuletzt hatte es 2008 zwei Brände in Umspannwerken der Firma gegeben. Dabei waren Anfang Mai 2008 zeitweise bis zu 22.000 Kunden im Raum Freiberg ohne Strom geblieben, Mitte Oktober 2008 waren rund 5500 Kunden in der Umgebung von Schönheide (Erzgebirgskreis) betroffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen der sinkenden Steuereinnahmen hat Finanzminister Georg Unland (parteilos) eine Haushaltssperre verhängt. Die Ministerien müssen ihre Ausgaben bis zum Ende des Jahres um 140 Millionen Euro kürzen.

05.01.2010

Wegen der Probleme mit Neigetechnik-Zügen auf der Strecke Halle-Halberstadt-Hannover gilt dort vom kommenden Sonntag (10. Januar) an ein neuer Fahrplan. Längere Fahrzeiten seien dort jetzt berücksichtigt, so dass Reisende ihre Fahrt besser planen könnten, teilte die Deutsche Bahn AG am Dienstag in Leipzig mit.

05.01.2010

In Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt mussten rund 3000 Rentenbescheide korrigiert werden. Wie die Deutsche Rentenversicherung am Dienstag mitteilte, legten 2008 mehr als 15 000 Versicherte Widerspruch gegen ihre Bescheide ein.

05.01.2010