Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Mehrere Hundert demonstrieren gegen Aufmarsch von Rechtsextremen in Dessau-Roßlau

Mehrere Hundert demonstrieren gegen Aufmarsch von Rechtsextremen in Dessau-Roßlau

Dessau-Roßlau. Mehrere hundert Menschen haben nach Polizeiangaben am Samstag friedlich gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremen in Dessau-Roßlau protestiert. Aufgerufen hatte das „Netzwerk für gelebte Demokratie“, das ein Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz setzen wollte.

Voriger Artikel
Mehr Imker in Sachsen - Bienenvölker bringen Etrag von rund 1200 Tonnen Honig
Nächster Artikel
Verjährung: Nicht alle Unterstützer der rechtsextremen Terrorzelle NSU werden angeklagt

Mit einer Kundgebung, bunten Aktionen und Mahnwachen protestierten Einwohner in Dessau-Roßlau gegen den Aufzug von rund 150 Rechtsextremen.

Quelle: dpa

Anlass für die Demonstration der Rechtsextremen war der Jahrestag der Bombardierung der Stadt Dessau 1945 durch die Alliierten. Alljährlich im März ziehen Rechtsextreme durch die Stadt, um das Ereignis für ihre Propaganda zu nutzen.

Am Aufmarsch der Rechten beteiligten sich etwa 150 Teilnehmer, wie die Polizei mitteilte. Obwohl es immer wieder Sitzblockaden gab und die Demonstration der Rechten mehrmals unterbrochen wurde, blieben nach Angaben von Veranstaltern und Polizei größere Zwischenfälle aus.

php437a358320201203101730.jpg

Dessau-Roßlau. Mehrere hundert Menschen haben nach Polizeiangaben am Samstag friedlich gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremen in Dessau-Roßlau protestiert. Aufgerufen hatte das „Netzwerk für gelebte Demokratie“, das ein Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz setzen wollte.

Zur Bildergalerie

Mit insgesamt zehn Veranstaltungen protestierte das Netzwerk, das von Initiativen, Parteien, Vereinen, Kirchengemeinden, kulturellen Einrichtungen und engagierten Bürgern unterstützt wurde, gegen den Aufmarsch der Neonazis. Unter anderem gab es Konzerte, Mahnwachen, Diskussionsrunden, ein Theaterstück und einen Auto-Korso durch die Innenstadt. Entlang der Route der Rechten wurden mehrere hundert Plakate angebracht, um die Wegstrecke „bunt und demokratisch“ zu markieren, wie das Netzwerk mitteilte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr