Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Mibrag verlegt Bergbaukolosse im Tagebau Vereinigtes Schleenhain
Region Mitteldeutschland Mibrag verlegt Bergbaukolosse im Tagebau Vereinigtes Schleenhain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 05.10.2016
Zuschauer mussten hinter der Absperrung bleiben, als die Bergbaukolosse die B176 im Süden von Leipzig überquerten. Quelle: Andreas Döring
Groitzsch

Bei einem spektakulären Transport haben am Mittwoch tonnenschwere Bergbaukolosse zwischen Groitzsch und Neukieritzsch im Südraum Leipzig die Bundesstraße 176 überquert. Die fünf insgesamt 6000 Tonnen schweren Geräte werden im Tagebau Vereinigtes Schleenhain vom Abbaufeld Schleenhain ins Abbaufeld Peres verlegt, wie der Betreiber Mibrag mitteilte.

Mit sechs Metern pro Minute haben am Mittwoch tonnenschwere Bergbaukolosse zwischen Groitzsch und Neukieritzsch im Südraum Leipzig die Bundesstraße 176 überquert. 6000 Tonnen wiegen die fünf Geräte, die vom Betreiber Mibrag im Tagebau Vereinigtes Schleenhain ins Abbaufeld Peres verlegt werden. Erst am 11. Oktober erreichen die Technik-Giganten ihren Bestimmungsort. Fotos. Andreas Döring

Die Schwergewichte bewegen sich den Angaben zufolge mit sechs Metern pro Minute. Sie sind bereits seit Mitte September unterwegs, um die insgesamt 14 Kilometer lange Strecke zu bewältigen. Die Ankunft am neuen Standort ist für Dienstag (11. Oktober) geplant.

Die Mibrag will ab November im Abbaufeld Peres mit der Gewinnung von Braunkohle für das Kraftwerk Lippendorf beginnen. Bis 2023 sollen in die dortige Anlage 45 Millionen Euro investiert werden. Insgesamt wendet das Unternehmen nach eigenen Angaben 150 Millionen Euro für den Aufschluss des Abbaufeldes auf. Die Mibrag ist in Sachsen und Sachsen-Anhalt tätig. Sie betreibt dort die Tagebaue Vereinigtes Schleenhain (Landkreis Leipzig) und Profen (Burgenlandkreis).

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!