Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ministerpräsident Tillich trifft tschechischen Präsidenten Zeman - Bahnverkehr im Fokus

Ministerpräsident Tillich trifft tschechischen Präsidenten Zeman - Bahnverkehr im Fokus

Erstmals ist der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) mit dem tschechischen Präsidenten Milos Zeman zusammengekommen.„Es war ein sehr lockeres, aber trotzdem in der Sache ernstes Gespräch“, sagte Tillich in Prag.

Voriger Artikel
"Wir müssen ehrlich werden" - Sachsens Ausländerbeauftragter Martin Gillo im Interview
Nächster Artikel
Fast 1,2 Milliarden bisher: Sachsen muss weitere Millionen für frühere Landesbank zahlen

Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) traf am Mittwoch den tschechischen Präsidenten Milos Zeman.

Quelle: dpa

Prag. „Hier ist die Grenze das, was verbindet und nicht trennt“, ergänzte er. Wichtigstes Thema sei der künftige Ausbau des Bahnkorridors zwischen Berlin und Prag über Dresden gewesen. Das sei Zeman ein „Herzensanliegen“, sagte Tillich. Beide Seiten wollen den Angaben zufolge gemeinsam dafür eintreten, dass die Strecke Eingang in die Pläne für ein transeuropäisches Verkehrsnetz findet.

Zuvor hatte der CDU-Landeschef mit dem tschechischen Ministerpräsidenten Bohuslav Sobotka unter anderem über die grenzüberschreitende Kriminalität gesprochen. Tillich versprach, dass die in Sachsen geplante Polizeireform nicht zu einer Vernachlässigung der Grenzregionen führen werde. „Wir haben entschieden, dass wir dorthin zusätzliche Polizeikräfte entsenden, um der Grenzkriminalität besser Herr zu werden“, sagte Tillich der Nachrichtenagentur dpa. Auch die tschechische Polizei sei inzwischen technisch besser ausgerüstet. Mit Sobotka sprach Tillich auch über die Kooperation in Forschung und Wissenschaft.  

In Prag war am Dienstag die Erteilung der Ausreise-Erlaubnis für tausende DDR-Flüchtlinge in der bundesdeutschen Botschaft vor 25 Jahren gefeiert worden. Tillich bedankte sich bei Zeman für das damalige Engagement der Tschechen für die Botschaftsflüchtlinge. „Es gab viele Prager, die den Flüchtlingen den Weg zur Botschaft gewiesen haben“, sagte Tillich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr