Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mordfall Jasmin: Prozess gegen 23-jährigen Mann soll am 5. Dezember in Leipzig starten

Mordfall Jasmin: Prozess gegen 23-jährigen Mann soll am 5. Dezember in Leipzig starten

Der mutmaßliche Mörder der 19-jährigen Jasmin aus dem Frohburger Ortsteil Elbisbach (Kreis Leipzig) muss sich voraussichtlich vom 5. Dezember an vor dem Landgericht Leipzig verantworten.

Voriger Artikel
Lokführerstreik geht weiter: Trotz Zugausfällen - S-Bahn zwischen Leipzig und Halle fährt
Nächster Artikel
GDL will Streik Samstagabend beenden - Weselsky: "Geste der Versöhnung"

Die Polizei führte den Tatverdächtigen Sebastian S. Mitte Juni dem Ermittlungsrichter vor.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Ein Gerichtssprecher bestätigte am Freitag gegenüber LVZ-Online diesen Termin. Zuvor müsse die zuständige Kammer unter Vorsitz von Richter Hans Jagenlauf allerdings noch das Hauptverfahrenen eröffnen. Ein entsprechender Beschluss wird für Anfang kommender Woche erwartet. Die Staatsanwaltschaft hatte Mitte September Anklage erhoben.

Der dringend tatverdächtige Sebastian S. soll die junge Frau am Pfingtssonnabend sexuell missbraucht und getötet haben. Der genaue Tatablauf ist zwischen Anklage und Verteidigung allerdings umstritten. Klarheit soll hier der zunächst auf neun Verhandlungstage anberaumte Prozess, sechs davon im kommenden Jahr, bringen. Der 23-Jährige befindet sich seit 10. Juni in Untersuchungshaft. Er hatte die Tat später gestanden und auch Angaben zum Ablauf gemacht. Über sein Motiv schweigt er bis heute.

Nach Informationen von LVZ-Online hat sich der junge Mann inzwischen vom Berliner Psychiater Hans-Ludwig Kröber begutachten lassen. Das vorläufige Ergebnis liegt jetzt vor. Der Experte habe demnach keine krankhaften Störungen erkennen können, will sich aber erst nach den Eindrücken aus dem Gerichtssaal abschließend festlegen. Nach jetzigem Stand wäre Sebastian S. voll schuldfähig und muss bei einer Verurteilung mit einer lebenslangen Freiheitsstrafe rechnen.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr