Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
NSU-Anklage: Opferanwälte beklagen fehlende Transparenz

NSU-Anklage: Opferanwälte beklagen fehlende Transparenz

Nach der Anklageerhebung im NSU-Terrorkomplex beklagen Anwälte der Opfer Intransparenz in dem Verfahren. Aus unersichtlichen Gründen seien große Teile der Anklage als vertraulich eingestuft, würden also unter Verschluss gehalten, sagte der Berliner Rechtsanwalt Mehmet Daimagüler der Nachrichtenagentur dpa.

Voriger Artikel
Sachsen dankt bei Feierstunde ehrenamtlich Engagierten
Nächster Artikel
Eilantrag zurückgezogen - Bau der A72 zwischen Borna und Rötha kann planmäßig starten

Süleyman Tasköprü wurde im Juni 2001 in Hamburg ermordet.

Quelle: Axel Heimken/Archiv

Berlin. „Diese Art von Geheimhaltung habe ich in meiner bisherigen Praxis noch nicht erlebt.“ Ähnlich äußerte sich der Opfer-Anwalt Detlef Kolloge, der ein Beschwerdefax an die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe und das Oberlandesgericht München sandte.

Daimagüler und Kolloge vertreten die Angehörigen von drei türkischen Männern, die von der Neonazi-Terrorzelle NSU ermordet worden sein sollen. Insgesamt werden der Gruppe zehn Morde sowie mehrere Anschläge und Banküberfalle zur Last gelegt. Anfang November erhob die Bundesanwaltschaft Anklage gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe sowie vier mutmaßliche Unterstützer. Die Hauptverhandlung soll im Frühjahr vor dem Oberlandesgericht in München beginnen.

Laut Kolloge enthalten fast alle Akten der Anklage - insgesamt umfasse diese knapp 600 Ordner - den Vermerk „VS - nur für den Dienstgebrauch“, sind also vertraulich zu behandeln. „Für mich ist unklar, was das bedeuten soll“, sagte Kolloge.

Der Jurist Daimagüler sprach von einem „merkwürdigen Geheimhaltungssystem“. Dass gewisse Inhalte der Anklage - etwa Fotos von den Tatorten - zurückgehalten würden, sei verständlich. „Aber der Tatkomplex als solcher sollte öffentlich behandelt werden“, sagte Daimagüler. Ansonsten verfestige sich bei den Bürgern der Eindruck, im Zusammenhang mit der NSU-Mordserie werde nur „gemauschelt“ und nicht Teile der Sicherheitsbehörden, sondern der Rechtsstaat insgesamt habe versagt. „Und schließlich hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Trauerfeier für die NSU-Opfer höchstpersönlich eine lückenlose Aufklärung versprochen“, sagte Daimagüler.

Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe wies die Kritik der Anwälte zurück. „Das Verfahren steht in vollständigem Einklang mit den Regeln der Strafprozessordung. Alle Verfahrensbeteiligten haben umfassende Akteneinsicht erhalten“, sagte er.

Nach der Strafprozessordnung würden das staatsanwaltliche Ermittlungs- und das gerichtliche Zwischenverfahren nicht öffentlich geführt. „Dem berechtigten Interesse der Öffentlichkeit trägt die Strafprozessordnung dadurch Rechnung, dass das Kernstück eines Strafprozesses, nämlich die gerichtliche Hauptverhandlung, öffentlich geführt wird.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr