Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Nach Anklage: Halles Oberbürgermeister Wiegand lässt Posten bei Sparkasse ruhen
Region Mitteldeutschland Nach Anklage: Halles Oberbürgermeister Wiegand lässt Posten bei Sparkasse ruhen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 03.05.2014
Halle

Das Landgericht Halle hatte Anfang April eine Anklage gegen Wiegand wegen schwerer Untreue in drei Fällen zugelassen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, er habe drei Mitarbeitern mehr Geld zugesichert als im Tarifvertrag vorgesehen. Der Stadt könnten so bis zum Ende der sieben Jahre dauernden Amtszeit 300 000 Euro Mehrkosten entstehen.

Wiegand hatte den Vorwurf stets zurückgewiesen. Er beruft sich auf ein höchstrichterliches Urteil, wonach der Oberbürgermeister über bestimmte Einstufungen entscheiden muss. Laut „Mitteldeutsche Zeitung“ soll der Prozess am 3. Juli beginnen, zunächst sind sechs Verhandlungstage anberaumt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Computerexperte aus dem sächsischen Geringswalde hat sich nach eigener Aussage Zugang zur Homepage des US-Geheimdienstes NSA verschafft. Dort platzierte der sächsische Hacker eine eigene Botschaft, wie der Radiosender MDR Info am Freitag berichtete.

02.05.2014

Die Linke im Landtag hat ein Personalkonzept für die sächsische Justiz gefordert. Diese schlage angesichts des hohen Durchschnittsalters der Richter und Unterbesetzung der Staatsanwaltschaft zu Recht Alarm, sagte Rechtsexperte Klaus Bartl am Freitag in Dresden.

02.05.2014

Ungeachtet der Proteste von Pazifisten und Antimilitaristen hat am Mittwochabend in der Dresdner Frauenkirche ein Gottesdienst unter Beteiligung von Musikern der Bundeswehr stattgefunden.

01.05.2014