Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Nach der Hitze kommen Blitz und Donner: Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern
Region Mitteldeutschland Nach der Hitze kommen Blitz und Donner: Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 20.07.2014
Nach der Hitze kommen Blitz und Donner: Am Montag kann es in ganz Sachsen kräftige Gewitter geben. Quelle: Petra Radtke
Leipzig

Wärmster Ort am Sonntag war nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes Oschatz mit 34,3 Grad Celsius, gefolgt von Holzhausen bei Leipzig mit 33,8 und Hoyerswerda mit 33,6 Grad. 

Unterdessen steigt im Freistaat die Waldbrandgefahr. Die höchste Warnstufe herrscht nach den Angaben von Sachsenforst in den Landkreisen Nordsachsen, Meißen, Bautzen und im Umkreis von Dresden.

Allerdings ist wieder Regen in Sicht. In der Nacht zum Montag treten im Vogtland und im westlichen Erzgebirge einzelne Schauer und Gewitter auf, die es in sich haben können: Starkregen, Hagel und Sturmböen sind zu erwarten. In ganz Sachsen soll es am Montag kräftige Gewitter geben, die bei Niederschlagsmengen von örtlich über 30 Litern pro Quadratmeter unwetterartig ausfallen können.

Eine positive Bilanz seit dem Saisonstart im Mai zog der Geschäftsführer der Sportbäder Leipzig, Joachim Hellwing. Bisher seien mehr als 55.300 Gäste in die fünf Freibäder der Stadt gekommen. Bei der Dresdner Schlössernacht feierten 6000 Gäste in der lauen Sommernacht, wie die Veranstalter mitteilten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wird es am Wochenende richtig heiß. Bis zu 35 Grad seien in einigen Gebieten drin, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag in Leipzig.

19.07.2014

In Sachsen haben mindestens sieben Wolfsrudel Nachwuchs bekommen. Das geht aus der am Freitag vorgelegten Juli-Statistik des Kontaktbüros „Wolfsregion Lausitz“ hervor.

18.07.2014

Angesichts der raschen Ausbreitung der Droge Crystal verstärken Sachsen und Tschechien ihre Polizeizusammenarbeit. Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) und der tschechische Innenminister Milan Chovanec unterzeichneten am Donnerstag in Prag eine entsprechende Absichtserklärung.

17.07.2014