Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Neonazi-Aufmarsch am 18. Februar in Dresden wurde abgesagt – keine Entwarnung
Region Mitteldeutschland Neonazi-Aufmarsch am 18. Februar in Dresden wurde abgesagt – keine Entwarnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 03.02.2012
Dresden

Die „Junge Landsmannschaft Ostdeutschland“ habe sämtliche Anmeldungen für den 11.,13. und 18. Februar zurückgezogen.

Für eine Entwarnung sei es aber noch zu früh, sagte Schulz. Bis zu 48 Stunden vorher könnten noch Demonstrationen angemeldet werden. „Wir sollten erst einmal abwarten, wie der 13. Februar verläuft.“ Für diesen Tag, den Jahrestag der Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg, liegen zehn Anmeldungen für Demonstrationen vor, davon eine von Rechtsextremen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Aufarbeitung möglicher Pannen bei der Verfolgung der Zwickauer Neonazi-Terrorzelle läuft weiter schleppend. Die Parlamentarische Kontrollkommission des Landtags vertagte am Donnerstag erneut ihre Sitzung.

02.02.2012

Wegen der Misshandlung eines Untergebenen sind zwei Unteroffiziere der Marine degradiert worden. Der 2. Wehrdienstsenat des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig setzte den Maat und den Obermaat jeweils in einen Mannschaftsdienstgrad herab.

02.02.2012

Ein Krematorium in einem Gewerbegebiet ist nicht zulässig. Es vertrage sich nicht mit dem Charakter eines solchen Gebiets, „das geprägt ist von werktätiger Geschäftigkeit“, entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am Donnerstag.

02.02.2012