Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Neue Aufgabe vor dem Ruhestand: altgediente Polizisten sollen Gerichte schützen
Region Mitteldeutschland Neue Aufgabe vor dem Ruhestand: altgediente Polizisten sollen Gerichte schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 16.01.2010
Dresden

Die Beamten sollen demnach vor allem für Einlasskontrollen eingesetzt werden - eine Aufgabe, an die den Angaben zufolge keine so hohen Anforderungen gestellt werden wie an den Polizeidienst. Polizisten, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr im Schichtdienst eingesetzt werden oder eine Waffe tragen dürften, könnten so um eine vorzeitige Versetzung in den Ruhestand herumkommen.

Justizminister Jürgen Martens (FDP) hatte Ende November angekündigt, die Sicherheit in den sächsischen Justizgebäuden zu erhöhen und dabei auch auf die Hilfe der Polizei zurückzugreifen. Hintergrund ist der Mord an der Ägypterin Marwa El-Sherbini, die am 1. Juli 2009 während einer Gerichtsverhandlung in Dresden vom Angeklagten erstochen worden war.

Für lückenlose und permanente Einlasskontrollen an allen gut 70 Standorten würden etwa 250 zusätzliche Justizwachtmeister gebraucht, schreibt Martens in seiner Antwort auf die Anfrage der SPD- Abgeordneten Sabine Friedel. Dies sei allerdings nicht nötig und angesichts der Haushaltslage ohnehin nicht machbar. Es solle deshalb eine „dem Gesichtspunkt der Verhältnismäßigkeit entsprechende“ Personalausstattung erreicht werden. Welche Polizisten demnächst zur Verstärkung ihren Dienst in den Justizgebäuden versehen, sei noch nicht entschieden, hieß es.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Grünen wollen weiße Flecken im Osten tilgen und flächendeckend präsent sein. So lautet das Ziel der Partei für die kommenden fünf Jahre. „Anders lässt sich Politik nicht mitgestalten.

16.01.2010

Sachsens Autohändler erwarten ein schwieriges Jahr mit erheblichen Umsatzeinbußen. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa. Nach dem Auslaufen der Abwrackprämie im Vorjahr rechnen nun viele Verkäufer mit einem Einbruch vor allem im Neuwagengeschäft.

15.01.2010

Der wegen des gewaltsamen Todes einer Dresdner Gymnasiastin in Frankreich festgenommene Tatverdächtige ist am Donnerstag nach Dresden ausgeliefert worden. Der Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags gegen den Mann werde aufrechterhalten, teilte die Staatsanwaltschaft Dresden am Freitag mit.

15.01.2010