Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Neue Ausstellung in Glashütte erzählt die Geschichte der Deutschen Uhrmacherschule
Region Mitteldeutschland Neue Ausstellung in Glashütte erzählt die Geschichte der Deutschen Uhrmacherschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 03.05.2018
Sonderschau zur Deutschen Uhrmacherschule: Anke Johne, die Kuratorin der Glashütter Ausstellung, zeigt eine silberne Tourbillion-Taschenuhr von Woldemar Fleck (1894-1978), die im Jahr 1951 vollendet wurde. Quelle: Marko Förster
Glashütte

Liebe zum Detail, technisches Verständnis, eine ruhige Hand und ein gutes Auge – das sind nur einige Eigenschaften, die man mitbringen muss, um das besondere Handwerk des Uhrmachers erfolgreich erlernen zu können. Heute wie auch damals vor 100 Jahren.

Gibt es Unterschiede zu damals? Wie erlernte man Anfang des 19. Jahrhunderts den Beruf ohne Strom? Was machten die Schüler im kleinen Uhrenstädtchen Glashütte, wenn sie nicht schraubten oder über Bücher saßen? Den Fragen geht ab dem 4. Mai die neue Sonderausstellung „Mehr als Theorie und Praxis“ im Uhrenmuseum „Alfred Hedwig“ im osterzgebirgischen Glashütte nach.

In der Glashütter Schau ist auch eine Werkstatt nachgestellt. Quelle: Marko Förster

2500 Schüler lernten den Beruf an der Deutschen Uhrmacherschule Glashütte in den Jahren 1878 bis 1951 – davon waren nur übrigens nur 44 weiblich. Warum das so war – auch dem geht die neue Schau in dem Ort mit der langen Handwerkstradition nach.

Zu sehen sind zwischen dem 4. Mai und dem 6. Januar 2019 in der Ausstellung herausragende Schülerarbeiten wie Taschen, Pendel- oder Armbanduhren, Marinechronometer, Gangmodelle, feinmechanischen Instrumente, Zeichnungen und historische Dokumente, die Auskunft über die Zeit geben. Zudem wird an ausgewählten Beispielen gezeigt, wohin es die Absolventen nach der Ausbildung verschlagen hat.

Von Andreas Dunte

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dem Braunkohlekraftwerk Jänschwalde in Südbrandenburg stehen im Herbst große Veränderungen bevor. Im Zuge des Energiewirtschaftsgesetzes soll Block F ab Oktober zunächst in den Reservebetrieb überführt werden.

03.05.2018

Übergriffe auf Staatsdiener werden in Sachsen nun konsequenter verfolgt. Strafverfolgungsbehörden dürfen Ermittlungsverfahren gegen Verdächtige, die Polizisten, Feuerwehrleute, Rettungskräfte, Soldaten oder andere Bedienstete angegriffen haben sollen, praktisch nicht mehr einstellen dürfen.

03.05.2018

In der modernen Arbeitswelt sind Rückenleiden zur Massendiagnose geworden. In Sachsen sind mehr als eine Million Menschen betroffen.

03.05.2018