Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Neue Morlok-Idee: Windräder sollen weiter weg von Sachsens Straßen
Region Mitteldeutschland Neue Morlok-Idee: Windräder sollen weiter weg von Sachsens Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 06.05.2014
Windenergieanlagen im Landkreis Oder-Spree. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Dresden

Wie Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) sagte, soll der Mindestabstand von 40 auf 150 Meter mehr als verdreifacht werden. Für höhere Windräder solle der Abstand mindestens der Gesamthöhe der Anlage entsprechen.

Windräder, die nicht über eine Eisabwurf-Automatik verfügten, sollen demnach generell nicht näher als 400 Meter zur nächsten Straße stehen. Um diese Regelung auch für Autobahnen und Bundesstraßen einzuführen, kündigte die Staatsregierung eine Bundesratsinitiative zur Änderung des Bundesfernstraßengesetzes an. Morlok verspricht sich durch die größeren Abstände ein Plus an Verkehrssicherheit. Zudem sollen mit der Änderung des Straßengesetzes sowie der Gesetze über Umweltverträglichkeitsprüfungen und Naturschutz die Bau- und Planungsverfahren für Straßen entbürokratisiert und beschleunigt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen Übelkeit der Hauptangeklagten Beate Zschäpe und eines Befangenheitsantrags gegen den Gerichtsarzt ist der Münchner NSU-Prozess bis Mittwoch unterbrochen worden.

06.05.2014

Crystal ist eine synthetische Droge in kristalliner Form, die meist geschnupft wird. Das Methamphetamin macht schnell abhängig, tötet Nervenzellen ab und kann Psychosen und Hirnschäden verursachen, warnen Experten.

06.05.2014

Mit mehr Information, Beratung und stärkerem Druck auf Dealer und Hersteller will die sächsische Staatsregierung dem zunehmenden Crystal-Problem im Freistaat begegnen.

06.05.2014
Anzeige