Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Neue Verordnung macht Waffenverbotszonen in Sachsen möglich
Region Mitteldeutschland Neue Verordnung macht Waffenverbotszonen in Sachsen möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 15.08.2017
In Sachsen können künftig Waffenverbotszonen eingerichtet werden. (Symbolbild)  Quelle: dpa
Anzeige
Dresden - 

 In Sachsen können künftig sogenannte Waffenverbotszonen eingerichtet werden. Möglich macht das eine neue Verordnung zur Durchführung des Waffengesetzes, über die Innenminister Markus Ulbig (CDU) nach Angaben der Staatskanzlei am Dienstagnachmittag im Anschluss an eine Kabinettssitzung in Dresden informieren will.

Sinn von Waffenverbotszonen ist die Kriminalitätsbekämpfung an Schwerpunkten - etwa der Eisenbahnstraße in Leipzig oder dem Wiener Platz am Dresdner Hauptbahnhof. Die Einrichtung solcher Zonen, in denen die Polizei verdachtsunabhängig Taschen oder Rucksäcke kontrollieren kann, wurde bereits seit Anfang des Jahres in Sachsen geprüft.

Als erstes Bundesland hatte Hamburg 2007 Waffenverbotszonen eingerichtet. So dürfen unter anderem auf der Reeperbahn keine Waffen und andere gefährliche Gegenstände wie Elektroschocker oder Baseballschläger mehr mitgeführt werden.

Von LVZ

Der Landesrechnungshof hat die Landesmedienanstalt in Sachsen gerügt. Die Anstalt sei überfinanziert und es fehle an Transparenz. Behördenchef Sagurna widerspricht den Vorwürfen.

17.08.2017

Das aus Potsdam entführte Baby ist wieder in zu Hause. Die Mutter des Kindes hatte ein Hilfsangebot einer 19-Jährigen angenommen, die mit dem Baby nach Hannover geflüchtet war.

17.08.2017

Gut 100 Menschen haben am Montagabend vor dem Markkleeberger Rathaus gegen einen Auftritt von Frauke Petry demonstriert. Die sächsische AfD-Spitzenkandidatin war dort zu einer Wahlkampfveranstaltung eingeladen.

15.08.2017
Anzeige