Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Neuer Talsperrenchef sieht keine Flutgefahr
Region Mitteldeutschland Neuer Talsperrenchef sieht keine Flutgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 18.01.2010
Leipzig

" Deshalb bestehe keine Veranlassung, zusätzliche Freiräume in den Talsperren zu schaffen. Es sei nicht so wie 2005 oder 2006, wo anderthalb Meter Schnee auf dem Fichtelberg lagen.

"Im Moment muss keiner Angst haben", so Sieber. Anders sei es in Bezug auf Eis und Eisstau auf den Flüssen. Sieber: "Die Landestalsperrenverwaltung versucht, das ständig zu überwachen und eventuellen Eisstau zu beseitigen." Die Sprengung von Eis sei aber das letzte Mittel. Sieber hatte sein Amt als neuer Geschäftsführer der Landestalsperrenverwaltung in Pirna am 1. Januar angetreten.

Roland Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Staatsregierung hat nach Ansicht der Opposition den Rat unabhängiger Klima-Experten nötig. Deshalb müsse es in Sachsen nach dem Vorbild von Brandenburg künftig einen Klimaschutzbeirat geben, forderte die energiepolitische Sprecherin der Linke-Fraktion, Monika Runge, am Montag in Dresden.

18.01.2010

Sachsen stellte sich am Montag auf der Grünen Woche in Berlin vor. Zum „Sachsentag" hatte Agrarminister Frank Kupfer (CDU) Medienvertreter zum Rundgang geladen.

18.01.2010

Ein Tunnel für kleine Schiffe soll den Ilse-Bergbausee bei Großräschen (Oberspreewald-Lausitz) mit dem benachbarten Sedlitzer See im früheren Braunkohletagebau verbinden.

18.01.2010