Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Nur 15 der 55 sächsischen Asylbewerberheime sind noch in öffentlicher Hand
Region Mitteldeutschland Nur 15 der 55 sächsischen Asylbewerberheime sind noch in öffentlicher Hand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 08.08.2014
Vor dem Asylbewerberheim in der Liliensteinstraße in Leipzig-Grünau. Quelle: Christian Nitsche
Dresden

Damit seien fast drei Viertel der Unterkunftsbetreiber Unternehmen oder private Eigentümer. Laut einer Umfrage des Blattes unter den Behörden der 16 Bundesländer rangiert Sachsen-Anhalt mit 64 Prozent auf Platz zwei. Thüringen und Brandenburg lägen bei einer Quote von 46 Prozent, Mecklenburg-Vorpommern bei 44 Prozent. In Ländern wie Baden-Württemberg, Bayern, Bremen oder Schleswig-Holstein wird dem Bericht zufolge bei der Organisation der Asylbewerberheime ganz auf Privatfirmen verzichtet. Erst kürzlich hatte im ostsächsischen Bautzen die Unterbringung von Asylbewerbern in einem früheren 4-Sterne-Hotel für Diskussionen gesorgt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im vergangenen Jahr gab es in Sachsen 1204 Fälle von Gewalt gegen Polizisten. Das waren 65 Fälle oder 5,1 Prozent weniger als im Vorjahr. 2078 Polizisten waren betroffen.

08.08.2014

In Sachsen ist die Zahl der gewaltsamen Übergriffe auf Polizisten im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. Wie das Innenministerium in Dresden mitteilte, gab es 2013 insgesamt 1204 Fälle - 65 weniger als im Vorjahreszeitraum, was einem Rückgang von 5,1 Prozent entspricht.

08.08.2014

Wer treibt die Kuh am schnellsten in die Koppel? Im thüringischen Dorf Einöd (Kreis Hildburghausen) haben am Donnerstag die Europameisterschaften im Kuhfangen begonnen.

07.08.2014