Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ökostrom belastet mitteldeutsches Stromnetz - Windräder immer öfter abgeschaltet
Region Mitteldeutschland Ökostrom belastet mitteldeutsches Stromnetz - Windräder immer öfter abgeschaltet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 22.02.2012
Genug andere Kraftwerke: Die Linke-Fraktion hält den Atomausstieg bis 2014 für machbar. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Leipzig/Halle

Im vergangenen Jahr habe man dreimal so oft eingreifen müssen, wie noch 2010. 50 Mal wurden Anlagen per Funk gedrosselt.

Rund sechs Millionen Kilowattstunden Ökostrom seien dadurch verloren gegangen – mehr als 20 Mal so viel wie 2010, rechnete das Unternehmen vor. Das komme auch den Stromkunden teuer zu stehen. Denn weil Strom aus erneuerbaren Energien laut Gesetz Vorrang hat, erhalten die Betreiber von Wind- und Solarparks für jede wegen eines Netzengpasses nicht abgenommene Kilowattstunde eine Entschädigung.

„Der Ausbau unseres Stromnetzes hält trotz intensiver Anstrengungen und großer Investitionen mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien nicht Schritt“, warnte der technische Geschäftsführer von Mitnetz Strom, Adolf Schweer. Schuld seien vor allem die langen Planungs- und Genehmigungsverfahren. „Deshalb bleibt uns im Ernstfall leider keine andere Wahl, als die Anlagen zu drosseln, um die Versorgungssicherheit nicht zu gefährden.“  Nur so lasse sich eine Überlastung des Stromnetzes vermeiden.

Die größten Probleme habe es dabei in Landkreisen Wittenberg und Elbe-Elster gegeben, wo besonders viele Windräder stehen. Das Problem: Weht viel Wind, kann das Stromnetz den zusätzlichen Strom nicht aufnehmen. Mitnetz Strom mit Sitz in Halle ist eine 100-prozentige Tochter von EnviaM und betreut das Stromnetz des Regionalversorgers in den früheren Bezirken Leipzig, Halle, Chemnitz und Cottbus. Das Unternehmen war erst zum Jahreswechsel umbenannt worden. Bis dahin hieß es Envia Netz.

Frank Johannsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schüler müssen besser vor Lehrern geschützt werden, die extremistische Ansichten vertreten und verbreiten. Das fordert der Bundesvorsitzende der Schülerunion, Lutz Kiesewetter, in der "Leipziger Volkszeitung" (Donnerstag-Ausgabe).

22.02.2012

Den Tierheimen in Sachsen-Anhalt fehlt Geld - jetzt können sie mit Hilfe vom Land rechnen. Umweltminister Hermann Onko Aeikens (CDU) kündigte das am Mittwoch nach Angaben seines Ministeriums beim zweiten Runden Tisch zum Tierschutz an.

22.02.2012

Die evangelische Kirche startete am Aschermittwoch ihre diesjährige Fastenaktion unter dem Motto „Gut genug - 7 Wochen ohne falschen Ehrgeiz“. Dabei wollen Christen bis zum Karsamstag am 8. April beispielsweise auf Alkohol, Zigaretten, Fleisch oder bestimmte Gewohnheiten verzichten.

22.02.2012