Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Organisatorischer Notstand in der NPD - Kreisvorstand legt Ämter nieder
Region Mitteldeutschland Organisatorischer Notstand in der NPD - Kreisvorstand legt Ämter nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 08.03.2012
Der NPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Gansel. Quelle: dpa
Dresden

Wie LVZ-Online berichtete, hatte die sächsische Linken-Abgeordnete Kerstin Köditz schon am Montag über diesen Schritt informiert. Der Landespressesprecher der NPD, Jürgen Gansel, konnte den Rücktritt am Montagnachmittag gegenüber LVZ-Online noch nicht bestätigen. "Es ist nicht auszuschließen, dass ein Austritt nicht an uns gemeldet wurde. Der Kreisvorstand hat sich in letzter Zeit einer vernünftigen Zusammenarbeit entzogen“, so der Landtagsabgeordnete.

Nach Angaben des NPD-Landesvorstandes wurde nun vorübergehend der „organisatorische Notstand“ über den Kreisverband verhängt und NPD-Landesvize Maik Scheffler (Delitzsch) zum kommissarischen Kreisbeauftragten ernannt.

Zugleich dementierte die NPD Spekulationen über einen Konflikt zwischen Landesvorstand und dem Kreisverband Mittelsachsen sowie zwischen dem neuen Parteichef Mario Löffler und seinem Stellvertreter Maik Scheffler. Auch sei der frühere NPD-Kreisvorsitzende von Chemnitz nicht aus der Partei ausgetreten.

dpa/nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anwohner, Händler und Politiker in Chemnitz wollen ihren Protest gegen ein neues Geschäft mit Kleidung der bei Neonazis beliebten Marke Thor Steinar auf die Straße tragen.

08.03.2012

Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LBMV) hat ein Verfahren erfolgreich erprobt, mit dem die Wasserqualität von Bergbaufolgeseen verbessert werden kann.

07.03.2012

Nach massiven Protesten hat sich ein Chemnitzer Laden mit Kleidung der bei Neonazis beliebten Marke Thor Steinar umbenannt. Statt „Brevik“ ist an dem erst vor einer Woche neu eröffneten Geschäft seit Mittwoch der Schriftzug „Tønsberg“ angebracht.

07.03.2012