Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Orkantief „Joachim“ richtet Schäden an - umgestürzte Bäume versperren Straßen in Leipzig

Orkantief „Joachim“ richtet Schäden an - umgestürzte Bäume versperren Straßen in Leipzig

Leipzig. Abgerissene Äste, umgeknickte Verkehrszeichen, blockierte Straßen: Der Wintersturm „Joachim“ hat Sachsen erwischt, aber nur kleinere Schäden angerichtet.

Vielerorts mussten die Feuerwehren wegen umgestürzter Bäume oder abgerissener Stromleitungen ausrücken, teilten die Lagezentren der Polizei übereinstimmend mit. Zu größeren Unfällen sei es aber nicht gekommen. In den Bergen hat „Joachim“ für kräftigen Schneefall gesorgt.

In Leipzig hatte die Feuerwehr zwischen 18 und 20 Uhr insgesamt sechs Einsätze, wie die ein Sprecher Leitstelle am Samstag sagte. So hielt ein Baum in der Waldstraße auf Höhe des Sportplatzes dem Wind nicht stand, die Straße musste zeitweise für den Straßenbahn- und Autoverkehr gesperrt werden. Besucher des Konzerts der Fantastischen Vier in der Arena Leipzig, die aus Richtung Halle anreisten, mussten aufgrund der gesperrten Waldstraße auf andere Routen ausweichen.

In der Littstraße stürzte ein Baum auf ein Auto und richtete schweren Schaden an. Im Lessingweg in Mölkau, in der Forsetistraße in Thekla und am Globus-Center im Sachsenpark knickten Bäume auf die Straße und mussten von der Feuerwehr weggeräumt werden.

Bereits am Vormittag gegen 11.45 Uhr hatte sich ein Blechteil am Campusgebäude in der Universitätsstraße 1 gelöst . Außerdem mussten die Einsatzkräfte zu mehreren unbewohnten Häusern ausrücken, an welchen Fenster zu Bruch gingen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Auch in Nordwestsachsen hielt „Joachim“ die Einsatzkräfte auf Trab. Die Polizeidirektion Westsachsen berichtete von rund 20 Einsätzen wegen umgeknickter Bäume und abgerissener Stromleitungen. In Leipzig war am Freitagabend der Straßenbahnverkehr kurzzeitig beeinträchtigt, weil ein Baum dem Wind nicht standgehalten hatte und auf die Straße gekippt war.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte bis zum Samstagmorgen alle Unwetterwarnungen in Zusammenhang mit dem Orkantief aufgehoben. Das Sturmgebiet sei nach Polen abgezogen und lag am Morgen zwischen dem Baltikum und der Ostsee, sagte ein Meteorologe des DWD am Samstag in Leipzig. Für die höheren Lagen gebe es noch Warnungen vor Windböen und Schneefall. Das sei für die Jahreszeit aber normal.

Im Vogtland und im Erzgebirge hat „Joachim“ für viel weiße Pracht gesorgt. Nach Angaben des DWD lagen am Samstag auf dem Fichtelberg 51 Zentimeter Schnee.

nöß/joka/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr