Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ost-Länder protestieren gegen Solar-Kürzungspläne
Region Mitteldeutschland Ost-Länder protestieren gegen Solar-Kürzungspläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 31.01.2010
Anzeige
Magdeburg/Erfurt

Der Thüringer FDP-Bundestagsabgeordnete Patrick Kurth forderte mehr Zeit, damit sich die Unternehmen auf die gesunkene Förderung einstellen könnten.

Haseloff sei optimistisch, dass im parlamentarischen Verfahren im Bundestag die nötigen Korrekturen durchgesetzt werden könnten, bestätigte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums in Sachsen- Anhalt den Bericht. „Wir müssen die Kürzungen mindestens auf die zweite Jahreshälfte verschieben und ihr Ausmaß verringern, sie gegebenenfalls auch in zwei Schritte splitten“, sagte der Minister. Nach Röttgens Plänen soll die Einspeisevergütung für alle ab dem 1. April 2010 in Betrieb gehenden Solarstromanlagen auf Dächern um 15 Prozent gekürzt werden.

Kurth warnte, dass die drastische und kurzfristige Kürzung zu Arbeitsplatzverlusten in der Photovoltaikbranche in Mitteldeutschland führen könnte. „Dieser Wirtschaftszweig ist einer der wenigen Bereiche, bei denen die mitteldeutschen Länder sich tatsächlich etablieren konnten.“ Der Einschnitt bei der Förderung sei zwar richtig und notwendig, dürfe aber nicht kurzfristig und unvorsichtig diesen Erfolg gefährden. Am Freitag hatte sich der Thüringer Landtag einhellig gegen die Kürzung der Förderung gestellt.

„Allein im mitteldeutschen Solarcluster (Solarverbund), also in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen, haben wir rund 10.000 Kernarbeitsplätze in der Solarbranche, mit Zulieferern und Dienstleistern sind es fast 20.000 Stellen“, sagte Haseloff der Zeitschrift. 70 Prozent der Branche befürchte wegen der angekündigten Kürzungen existenzielle Schwierigkeiten. „Dies wirkt umso schwerer, als auch schon die Weltwirtschaftskrise ihre Spuren hinterlassen hat.“ Grundsätzlich sei es aber richtig, die Erzeugungskosten von Solarstrom bis 2013 auf das Niveau der normalen Haushaltsstrompreise zu senken. „Es geht um den Weg dahin. Wir sind uns in den neuen Ländern einig: Der Abbau ist zu drastisch und er kommt zu schnell.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schnee und Eis haben am Wochenende die Autofahrer in Sachsen ins Schlingern gebracht. Insgesamt sei die Lage aber nicht dramatisch gewesen, teilte der Verkehrswarndienst in Dresden am Sonntag mit.

31.01.2010

Der 38 Jahre alte Schauspieler Mathis Freygang ist am Samstagmorgen tot im Magdeburger Schauspielhaus gefunden worden. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag wurde der Mann leblos nahe der Toiletten entdeckt.

31.01.2010

Ein sturzbetrunkener Radfahrer hat in Bad Muskau (Kreis Görlitz) mit einem Bestechungsversuch seine Lage noch verschlimmert. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten die Beamten den Mann auf seinem unbeleuchteten Fahrrad in der Nacht zum Samstag gestoppt.

31.01.2010
Anzeige