Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ostdeutsche Jäger kommen zum Wettschießen nach Sachsen
Region Mitteldeutschland Ostdeutsche Jäger kommen zum Wettschießen nach Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 01.08.2014
Dieser stolze Paarhufer kann ganz entspannt bleiben: Am Freitag wird in Großdobritz nicht auf Hirsche geschossen. (Archivfoto) Quelle: PR
Anzeige

Wild kommt ihnen auf der Schießsportanlage Großdobritz (Landkreis Meißen) aber nicht vor die Flinte. Die Weidmänner und -frauen schießen auf Tontauben und Scheiben. Neben einer Einzelwertung gibt es auch einen Mannschaftswettkampf. Die Sieger sollen am Samstagabend gekürt werden. 

„Durch Veranstaltungen wie diese tragen unsere Jäger dazu bei, die Sicherheit auf Jagden zu erhöhen“, sagte Gert Dittrich, Präsident des Jagdverbandes in Sachsen. Außerdem trage man durch gut platzierte Schüsse dem Tierschutz Rechnung. Der Vergleichswettkampf im jagdlichen Schießen - so der offizielle Titel - findet seit 1997 jeweils in einem der ostdeutschen Länder statt. 2013 wurde er in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) ausgetragen. Aktueller Meister im Mannschaftswettbewerb ist Thüringen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Gesundheitsministerin Christine Clauß (CDU) hat ein gemeinsames Handeln alle Bundesländer und des Bundes im Kampf gegen die sich rasch ausbreitende Droge Crystal gefordert.

31.07.2014

Nach einem kurzen Sommer-Gastspiel bis zum Freitag drohen schon am Wochenende erneut kräftige Schauer und Gewitter in Sachsen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) ziehen bereits am Samstagnachmittag Unwetter-Wolken auf.

31.07.2014

Sachsens Bauern haben in diesem Jahr deutlich mehr Spargel geerntet. Mit 970 Tonnen stachen sie 170 Tonnen beziehungsweise 22 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Kamenz mitteilte.

31.07.2014
Anzeige