Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Pilotverfahren für besseres Wasser in Tagebauseen erfolgreich geprobt
Region Mitteldeutschland Pilotverfahren für besseres Wasser in Tagebauseen erfolgreich geprobt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 07.03.2012
Quelle: André Kempner
Anzeige
Bautzen/Senftenberg

Das Pilotvorhaben am künftigen Scheibe-See im Kreis Bautzen sei erfolgreich abgeschlossen worden, teilte die LMBV am Mittwoch in Senftenberg mit. In den See, der fast schon den endgültigen Wasserstand erreicht hat, seien gut 15.000 Tonnen Branntkalk eingebracht worden. Der pH-Wert des Wassers habe damit von vorher 2,9 auf über 7 neutralisiert werden können.

Am Scheibe-See wurde ein zum Patent angemeldetes neues Verfahren erprobt. Dabei wird Seewasser in eine Anlage an Land gepumpt und dort mit dem Branntkalk gemischt. Das Wasser-Kalk-Gemisch wird anschließend nicht über dem Wasser versprüht, sondern mit Druck aus einer Schwimmleitung im See verteilt. Das Verfahren könne für geeignete Bergbaufolgeseen effizient und wirtschaftlich interessant sein, erklärte die LMBV.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach massiven Protesten hat sich ein Chemnitzer Laden mit Kleidung der bei Neonazis beliebten Marke Thor Steinar umbenannt. Statt „Brevik“ ist an dem erst vor einer Woche neu eröffneten Geschäft seit Mittwoch der Schriftzug „Tønsberg“ angebracht.

07.03.2012

In Sachsen sind bisher 44 Neugeborene in den sechs vorhandenen Babyklappen abgelegt worden. Das geht aus einer am Mittwoch vom Sozialministerium veröffentlichten Statistik hervor.

07.03.2012

Der Verfassungsschutz beobachtet derzeit vier Parteien in Sachsen. Neben der rechtsextremistischen NPD sind das die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD-Ost), die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) und die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), gab das Innenministerium am Mittwoch auf eine Anfrage des SPD-Landtagsabgeordneten Karl Nolle bekannt.

07.03.2012
Anzeige